Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Neue Besetzung für die Rolle des Samiel im Freischütz

Für Peter Sodann übernimmt Schauspieler Peter Cwielag die Rolle des schwarzen Jägers

Eine Woche nachdem Schauspieler Peter Sodann bekannt gab, dass er bei den Schlossfestspielen Schwerin nicht mit auf der Bühne stehen wird, hat das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin bereits einen passenden Darsteller für die Rolle des Samiel in der Oper Der Freischütz gefunden. Peter Cwielag übernimmt kurzfristig die reine Sprechrolle in Carl Maria von Webers romantischer Oper, die am 17. Juni 2011 auf der Freilichtbühne im barocken Schweriner Schlossgarten Premiere feiert.

Der gebürtige Sachse absolvierte sein Schauspielstudium an der Theaterhochschule Hans-Otto in Leipzig. Nach seinem ersten Engagement in Stralsund folgten Engagements in Schwerin u.a. bei Christoph Schroth, in Dresden-Radebeul, Magdeburg u.v.m. Zu seinen Rollen gehörten u.a. Posa, Hamlet, Oberon, dArtagnan, Clavigo, Amphitryon, Robespierre und Onkel Wanja. Auch in Film- und Fernsehproduktionen hat Peter Cwielag mitgewirkt, darunter Die Falle, Zugvogel am Sund und Bereitschaft Dr. Federau. In den vergangenen Jahren war er als ständiger Gast am Theater Lüneburg und bei den Burgfestspielen Jagsthausen  zu erleben.

Generalintendant Joachim Kümmritz und der Regisseur der diesjährigen Schlossfestspiele Schwerin Frank Bernd Gottschalk, die beide Peter Sodanns kurzfristige Absage mit Bedauern zur Kenntnis nahmen, zeigten sich froh über die Zusage Peter Cwielags. Wenige Wochen vor der Premiere des Freischütz einen angemessenen Ersatz für die Rolle des Samiel zu finden, war nicht einfach. Mit Peter Cwielag haben wir einen renommierten Schauspieler gewinnen können, dessen Name weniger prominent ist, als der von Peter Sodann, aber der über ein entsprechendes Format verfügt, der Rolle ebenfalls gerecht zu werden, so Joachim Kümmritz. Ich habe für den Samiel einen guten Schauspieler gesucht und diesen mit Peter Cwielag gefunden und darüber bin ich sehr froh äußert sich Regisseur Frank Bernd Gottschalk.

Quelle: Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]