Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Neue Broschüre rund ums Heiraten in Schwerin

Zahl der Eheschließungen 2009 gestiegen

Heiraten in Schwerin Eine standesamtliche Trauung dauert in der Regel nicht länger als 30 Minuten und hält bestenfalls ein Leben lang. 2009 haben 496  Paare in Schwerin des Bund fürs Leben geschlossen, 32 mehr als im Vorjahr. Heiraten liegt also wieder oder immer noch voll im Trend. Gerade ist eine neue Broschüre des Schweriner Standesamtes mit wertvollen Tipps für Heiratswillige erschienen. Sie ist ab Dienstag im BürgerBüro des Stadthauses erhältlich. Wir sprachen mit Jutta Geniffke, Leiterin des BürgerBüros, über Paare, die sich immer öfter trauen.

Gibt es Tage, an denen Paare besonders gern Ja zueinander sagen?
Jutta Geniffke: Grundsätzlich können Ehen von Montag bis Samstag geschlossen werden. Allerdings bevorzugen Paare den Freitag und Sonnabend. Besonders viele Anmeldungen haben wir auch zu den so genannten Schnapszahlen. In diesem Jahr sind das der 10.10.2010 und der 20.10.2010.  Für beide Daten gibt es schon Vorbestellungen, aber auch noch freie Termine. Generell rate ich: Wer ein ganz  bestimmtes Datum im Blick hat, der sollte rechtzeitig mit unseren Standesbeamtinnen sprechen.

Ab wann kann man sich eigentlich verbindlich zur Eheschließung anmelden?
Jutta Geniffke: Die Eheschließung kann frühestens sechs Monate vor dem geplanten Eheschließungstermin verbindlich angemeldet werden. Diese Frist kann aus rechtlichen Gründen nicht verlängert werden. Damit Paare ihre Eheschließung dennoch in aller Ruhe vorbereiten können, bieten wir als Service die Möglichkeit einer langfristigen unverbindlichen Terminreservierung, jeweils ab dem 01. 09. des Vorjahres.

Was kostet die standesamtliche Eheschließung?
Jutta Geniffke: Erfahrungsgemäß müssen die Paare mit Verwaltungsgebühren in Höhe von ca. 40 bis 350 Euro rechnen, abhängig von der  Anzahl der Urkunden, dem Eheschließungsort und anderen Faktoren.  An einigen Eheschließungsorten fallen neben den Verwaltungsgebühren weitere Kosten für Miete, Ausgestaltung etc. an.

Wie lange dauert eigentlich heutzutage eine Trauung?
Jutta Geniffke: Inklusive Trauansprache, Ringtausch und Unterschriften dauert eine standesamtliche Trauung nicht länger als 30 Minuten. Zwischen zwei Trauungen wird nach Möglichkeit immer etwas Zeit frei gehalten.

Braucht man heute noch Trauzeugen?
Jutta Geniffke: Vorgeschrieben sind sie nicht mehr. Die Pflicht, zwei volljährige Trauzeugen zur Eheschließung mitzubringen, ist 1998 weggefallen. Wer nicht verzichten möchte, dem ist es selbstverständlich freigestellt.

Viele Paare planen neben der standesamtlichen Trauung zusätzlich eine kirchliche oder private Zeremonie. Müssen sie  ihre Ringe schon beim Standesamt tauschen?
Jutta Geniffke: Nein, der Ringtausch ist kein verbindlicher Bestandteil der standesamtlichen Trauung. Es ist jedem  freigestellt, diese schöne Zeremonie im Standesamt oder anderswo zu vollziehen. Es gibt Paare, die tauschen statt der Ringe Geschenke.

An welche Hand steckt man eigentlich den Ring?

Jutta Geniffke: Auch hier haben Sie freie Wahl. Es gibt keine Vorschriften. Da gilt übrigens auch für die Kleidung.

Was gab es denn schon für ausgefallene Outfits?
Jutta Geniffke: Ein Punker mit Irokesenkamm, der sein Haar passend zum Kleid der Partnerin eingefärbt hatte, Rockerhochzeiten – Braut und Bräutigam in Flipflops oder die Braut im Hochzeitskleid ihrer Großmutter fallen mir da spontan ein.

Darf fotografiert und gefilmt werden?

Jutta Geniffke: Foto- und Videoaufnahmen sind nach Absprache mit den  Standesbeamtinnen grundsätzlich möglich, wenn die Aufnahmen ausschließlich für private Zwecke genutzt werden. Um den Ablauf der Trauung nicht zu stören, empfehlen wir jedoch, jeweils nur eine Person mit Foto- und Videoaufnahmen zu beauftragen. Im Rathaus stehen entsprechende Stative zur Verfügung.

Läuft die Registrierung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften ähnlich ab wie die standesamtliche Trauung?
Jutta Geniffke: Die Unterschiede zwischen Eheschließung und Registrierung einer Lebenspartnerschaft sind nicht sehr gravierend. Bei der Anmeldung benötigt das Standesamt die gleichen Dokumente. Der Ablauf der Zeremonie gestaltet sich dann genauso wie bei einer Eheschließung.

Wo können Paare in Schwerin überall heiraten und wo tun sie es am liebsten?
Jutta Geniffke: Geheiratet werden kann in Schwerin zur Zeit in der Orangerie und in der Historischen Bibliothek im Schloss  – hier ausschließlich zu festgesetzten Terminen – im Alten Ratssaal des Rathauses, im Gartensalon des Schleswig-Holstein-Hauses, im Planetarium, im Speicher und auf dem Schiff der Weißen Flotte – auch hier nur zu einem festgesetzten Termin. Natürlich ist das Schloss der beliebteste Ort für Eheschließungen in Schwerin. Um so mehr freuen wir uns darüber, dass erstmal in diesem Jahr Eheschließungen in der Historischen Bibliothek stattfinden können, sozusagen ist im Mai hier Premiere.

Kann man die Standesbeamte auch zu sich nach Hause oder an einen anderen selbst gewählten Ort bestellen?

Jutta Geniffke: Trauungen zu Hause erfolgen ausschließlich im Notfall. Beispielsweise, wenn  einer der  Partner nach schwerer Erkrankung bis zum Tode zu Hause gepflegt wird und das Haus nicht mehr verlassen kann. Besteht dann der Wunsch zu heiraten, kann die Trauung auch zu Hause oder im Krankenhaus erfolgen.
In Schwerin kann man sich derzeit an sechs verschiedenen Orten das Jawort geben. Das ist eine große Herausforderung für unsere Standesbeamtinnen, die das hervorragend meistern. Ich bitte daher um Verständnis, dass wir dem Wunsch nach einer Eheschließung an einem eigens dafür auserwählten Ort immer seltener nachkommen können.

Was ist, wenn ich im Ausland geheiratet habe?
Jutta Geniffke: Sie sind nicht dazu verpflichtet, die Nachbeurkundung zu beantragen, obgleich es einige Vorteile mit sich bringt: So hat man dann jederzeit die Möglichkeit, sich eine neue Eheurkunde ausstellen zu lassen, falls die ausländische Urkunde verloren geht. Eine Nachbeurkundung ist möglich, wenn einer der Ehepartner die deutsche Staatsangehörigkeit hat, staatenlos, heimatlos oder ausländischer Flüchtling ist. Auch muss die Ehe vor und von einer ermächtigten Person geschlossen worden sein.

Die neue Broschüre „Heiraten in Schwerin“ ist ab sofort im BürgerBüro des Stadthauses, Am Packhof 2-6 kostenlos erhältlich.

Das Standesamt erreichen Sie telefonisch unter (0385) 545-1697, 545 1687 oder 545 1690 und per E-Mail unter standesamt@schwerin.de.

Foto: Bundesgartenschau Schwerin 2009 GmbH


Ähnliche Beiträge

Leichenfund im Schweriner Pfaffenteich

Am gestrigen Morgen entdeckten gegen 06.45 Uhr zwei junge Frauen einen leblosen Körper im Pfaffenteich. Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Leiche aus dem Wasser geborgen. Bei der Person handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Boizenburg. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Eine […]

Schweriner Light Ride-Motorraddemo

Am 31.08.2019 findet die »Schweriner Light Ride-Motorraddemo« für krebskranke und sozial schwache Kinder statt. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer, die gegen 20.00 Uhr vom Treffpunkt »Berta-Klingberg-Platz« aus durch die komplette Innenstadt fahren werden. Der Aufzug kann eine Länge bis 2 km erreichen. Ziel und Ende der Demo ist das Südufer des Pfaffenteiches. Die geplante Ankunft […]

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]