Neue Teiche im Grünen Tal in Schwerin

BUGA Ausgleichsmaßnahmen

Die Bundesgartenschau 2009 hinterlässt ihre Spuren nicht nur rund um das Schweriner Schloss. Auch im Grünen Tal im Stadtteil Großer Dreesch, das von der Bevölkerung der anliegenden Wohngebiete ausgiebig für die Feierabend- und Wochenenderholung genutzt wird, ist sie zu spüren.

Im Tal befinden sich zwei tiefer liegende Mulden, die zeitweise, in Abhängigkeit von den Niederschlägen, mit Wasser gefüllt sind. In den trockeneren Jahreszeiten sind die Teiche ausgetrocknet. Dieses soll sich demnächst ändern. Die Firma UTL aus Reinberg hat damit begonnen, die beiden vorhandenen Senken leicht zu vertiefen und zu vergrößern. Es werden ca. 600 m³ Boden abgefahren und anschließend eine Dichtung eingebracht, damit das Regenwasser nicht mehr versickern kann. Die Dichtung wird wieder mit Boden angedeckt und die Ufer teilweise mit standorttypischen Wildstauden, wie z.B. Schwertlilien, Froschlöffel und Zungenhahnenfuß, bepflanzt. Die Baumaßnahmen werden in ca. 3 Wochen beendet sein.

Die beiden Teiche mit einer Gesamtfläche von ca. 900 m² und einer maximalen Tiefe von 1,00 m bzw. 1,50 m werden zukünftig als naturnahes Kleinod das Grüne Tal bereichern. Das Vorhaben ist eine Ausgleichsmaßnahme, die im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für die Burgseeerweiterung festgelegt wurde.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top