Neues Sportevent: das Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen

Organisator Michael Kruse im Interview


Schwerin und der Sport – da gab und gibt es in Vergangenheit und Gegenwart zahlreiche Highlights. Vor fast 40 Jahren, bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal, gab es dank der Schwimmerin Andrea Pollack, des Ruderers Michael Wolfgramm und des Box-Sportlers Jochen Bachfeld die ersten Olympiasiege für die Landeshauptstadt. Große olympische Erfolge haben Schweriner seitdem insbesondere in der Leichtathletik, im Segeln, im Frauen-Volleyball, im Rudern, im Boxsport, im Handball, im Judo und im Kanusport feiern können.

Einer, der stets sportiv für Schwerin unterwegs ist, aktiv wie passiv, ist Extrem-Sportler Michael Kruse. 5 Fragen an den „Race Aross America“-Teilnehmer…

„Sportliche Vielfalt mit klasse Sportlerinnen und Sportlern…“

Frage: Ihr nächstes Projekt ist die Wiederbelebung traditionsreicher Radrennen in Schwerin. So das Rennen „Rund um den Pfaffenteich“. Was animierte Sie dazu, dieses wieder aufleben zu lassen? Wie ist der Stand der Dinge? Werden auch bekannte Radsportler, vielleicht Olympia-Teilnehmer starten?

Michael Kruse (Archivfoto: Marko Michels)Michael Kruse: Mehrere nette Personen haben mir dazu geraten, eine Radsportveranstaltung in der Landeshauptstadt wieder ins Leben zu rufen. Und ehrlich gesagt, wir haben eine traumhafte Umgebung, die wir auf jeden Fall den Radfahrern aus Nah und Fern unbedingt präsentieren sollten. Es ist schon eine Herausforderung, da die Strecke nicht mehr wie einst um den Schweriner Pfaffenteich führt, sondern um den Schweriner Innensee (circa 47 Kilometer) und den Außensee (circa 100 Kilometer).

Ob wir bei der Prämiere am 27. September 2015 gleich einen Superstar aus dem Radsport-Lager bekommen steht noch in den Sternen! Die Anmeldungen laufen aber bereits auf www.schweriner-seenrunde.de und es sind schon über 100 Teilnehmer angemeldet. Klasse!

Frage: Daneben sind Sie Mit-Organisator verschiedener Lauf-Veranstaltungen: des Schloss-Triathlon, des Schloss-Schwimmens… Was gibt es zu diesen Events zu berichten?

Michael Kruse: Der Schweriner Schlosstriathlon findet am 28. Juni 2015 statt und das Schweriner Langstreckenschwimmen folgt am 9. August 2015. Beides sind tolle Traditionsveranstaltungen mit viel Potential. Anmeldungen laufen auch hier bereits auf www.trisportschwerin.de und www.schweriner-langstreckenschwimmen.de.

Frage: Welche sportlichen Ziele für die verbleibenden Monate 2015 haben Sie und Ihr Sohn Dennis Kruse als Aktive?

Michael Kruse: Für Dennis stehen die Teilnahme bei der EM im Mittel-Triathlon im Juli und bei der WM im Mittel-Triathlon im August an vorderster Stelle. Hier kann er sich mit der absoluten Weltspitze schon einmal messen und mit guten Ergebnissen im kommenden Jahr in der Königsklasse der Profis „schnuppern“. Bei mir steht ebenfalls die WM im Mittel-Triathlon der Amateure in Zell am See (Österreich) an und dazu die eventuelle Qualifikation im November (in Cozumel/Mexiko) für Hawaii 2016. Dann muss aber alles mit meiner Vorbereitung stimmen.

Frage: Für welche Sportarten, für welche internationalen Meisterschaften interessieren Sie sich als Zuschauender? Einige WM haben 2015 ja bereits stattgefunden.

Michael Kruse: Die Leichtathletik interessiert mich dabei natürlich. Ich bin gespannt, wie sich ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro, die weltbesten Leichtathletinnen und Leichtathleten bei ihren WM Ende August in Peking präsentieren werden. Und M-V hat ja mit Stabhochspringerin Martina Strutz, Diskuswerferin Anna Rüh und Siebenkämpferin Julia Mächtig eventuell auch einige „heiße Eisen im Feuer“.

Frage: Schwerin gilt als Stadt des Sportes… Was verbinden Sie persönlich mit dem sportlichen Schwerin?

Michael Kruse: Das ist für mich die Vielfalt der Sportveranstaltungen in zahlreichen Sportarten mit tollen Sportlerinnen und Sportlern!

Vielen Dank und weiterhin bestes sportliches Engagement!
Die Fragen stellte Marko Michels


Produkttipps

Nach oben scrollen