Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Neugierig auf Liliom“: Matinee vor der Schauspielpremiere

Künstlerisches Team lädt am 12. März ins Konzertfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters

Martin Brauer in der Rolle des Liliom. FOTO: © Silke Winkler

Vor der Premiere des Schauspiels „Liliom“, das in einer Inszenierung von Alice Buddeberg am 17. März zum ersten Mal im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters zu sehen ist, lädt das künstlerische Team zur Matinee „Neugierig auf Liliom“ am Sonntag, den 12. März um 11 Uhr ins Konzertfoyer ein.

Können wir unser Leben ändern? Was macht uns zum Menschen? Und wie lässt es sich in Würde und Anstand leben? Über diese und andere Fragen, die Stück und Inszenierung stellen, spricht das Inszenierungsteam bei der Matinee am Sonntagvormittag. Neben Texten von Franz Molnár, vorgetragen von Schauspielern des Ensembles, präsentiert Friedemann Braun zusammen mit Julia Keiling einen musikalischen Vorgeschmack auf die Produktion. Regisseurin Alice Buddeberg, Bühnenbildnerin Cora Saller, Kostümbildnerin Martina Küster und Dramaturgin Jenny Flügge geben Einblicke in die Inszenierungsarbeit und in die Welt des Stücks, wo zwischen Himmel und Hölle geliebt und gelitten wird – wo alle Figuren auf der Suche nach dem Himmelreich sind, doch meist nur auf dem Polizeirevier landen.

Der Dramatiker und Journalist Franz (Ferenc) Molnár gehört zu den bedeutendsten ungarischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Er soll seine Stücke meist in überfüllten Cafés geschrieben haben, im Lärm der Stadt und ihrer Menschen. Seine Vorstadtlegende „Liliom“, uraufgeführt 1909 in Budapest, wurde Publikumsliebling und Welterfolg. „Liliom“ wurde mehrfach verfilmt, u. a. 1934 von Fritz Lang, und diente als Vorlage für das erfolgreiche Broadway-Musical „Carousel“.

Die Regisseurin Alice Buddeberg arbeitete u. a. an den Schauspielhäusern in Hamburg und Wien, am Schauspiel Frankfurt, am Theaterhaus Jena, am DNT Weimar und als Hausregisseurin am Theater Bonn. Ihre Bonner Uraufführung von Thomas Melles „Bilder von uns“ wurde zu den Mülheimer Theatertagen, den Berliner Autorentheatertagen und dem Heidelberger Stückemarkt eingeladen. „Liliom“ ist ihre erste Inszenierung am Mecklenburgischen Staatstheater.

Premiere „Liliom“: am 17.03.2017 um 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen: am 19. und 26.03. um 18 Uhr, 08.04. um 19.30 Uhr, 07.05. um 15 Uhr sowie am 26.05. und 09.06. um jeweils 19.30 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters

Kartentelefon: 0385 5300 – 123; kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]