Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Neulich im Stehimbiss: Gast fällt Pistole aus der Tasche

36-Jähriger trug geladene Schreckschusspistole im Mantel – Kripo ermittelt

 

Schwerin – Polizeieinsatz in einem Stehimbiss auf dem Großen Dreesch. Einem 36 Jahre alten Schweriner war dort am Montagabend eine Pistole aus der Tasche gefallen. Kurze Zeit später wurde er von zwei Streifenwagenbesatzungen an gleicher Stelle gestellt. Eine geladene, wieder in seinem Mantel verstaute Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

Da der 36-Jährige im Imbiss lautstark erzählt hatte, dass er zu Hause noch mehr Waffen hätte, wurde nach Einholung eines Durchsuchungsbeschlusses seine Wohnung durchsucht. Wie die Polizei informierte, seien dort aber keine weiteren Waffen gefunden worden. Hingegen verschiedene Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum, Reste von betäubungsmittelverdächtigen Substanzen und illegale anabole Steroide.

Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz und das Arzneimittelgesetz
verantworten. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]