Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Noch vor dem Osterfest 2013: Lysistrate-Premiere in Schwerin

„Seinen Schuh verlieren…“  am 16. März im Goethe-Gymnasium

Rechtzeitig vor dem Osterfest gibt es noch eine Premiere des Tanz-Theaters „Lysistrate“. Am 16. März um 19.30 Uhr läd es ins Schweriner Goethe-Gymnasium (Aula) zur neuen Aufführung „Seinen Schuh verlieren…“ ein.

Was sich hinter der neuen Produktion verbirgt, erzählt Silke Gerhardt, Leiterin des Tanztheaters, im Interview

„Jeder einzelne lieferte und liefert mit seinen Gedanken und Ideen einen Teil …“

Frage: So kurz vor Ostern ist bei „Lysistrate“ noch Premieren-Zeit? Was dürfen die interessierten Zuschauer erwarten?

Silke Gerhardt: Wir haben uns dieses Mal auf die Suche nach einem Märchen gemacht, um dessen Bezug zu unserer Realität zu betrachten. Dabei stießen wir auf „Aschenputtel“. Motive wie Neid, Mißgunst, Ausgrenzung sind leider Erscheinungen im heutigen Alltag. Das Thema „Mobbing“ beeinflusst Jugendliche auf unterschiedliche Weise und so haben die Tänzer ihre Erfahrungen auf das Grimmsche Märchen übertragen und erzählen die Geschichte um „Aschenputtel“ neu. Daher heißt das Stück bei uns auch „Einen Schuh verlieren…“

Frage: Wie viele Mitwirkende hat die neue Vorstellung? Wie lange währte der Proben-Zeitraum?

Silke Gerhardt: Es werden zwanzig Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne zu erleben sein. Und was die Proben-Zeit betrifft: Wir haben seit Oktober 2012 für das neue Stück geprobt.

Frage: Wer hatte eigentlich die „zündende Idee“ zum neuen Stück?

Silke Gerhardt: Den Impuls zur Beschäftigung mit einem Märchen aus heutiger Sicht habe ich in die Gruppe gegeben, doch „gezündet“ hat diese Idee erst durch die kreative Arbeit des gesamten Ensembles. Jeder einzelne lieferte und liefert mit seinen Gedanken und Ideen einen Teil. Nur so konnte diese Produktion entstehen.

Frage: Und… Wo gibt es noch Karten?

Silke Gerhardt: Erste Impressionen zum Stück kann man sich unter www.lysistrate.net anschauen. Kartenreservierungen gibt es unter 0172/9213153 oder info@lysistrate.net .

Dann eine erfolgreiche Premiere und maximale Erfolge mit dem Ensemble!

M. Michels


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]