Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Norddeutscher Rundfunk: Promis, Wunschhits und Informationen

NDR Spendentag zugunsten krebskranker Kinder am 14. Dezember

Endspurt und Höhepunkt bei der NDR Benefizaktion: Zwei Tage vor dem Ende der Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) widmen am Freitag, 14. Dezember, alle Radioprogramme, das NDR Fernsehen sowie NDR.de der guten Sache einen Spendentag. Den ganzen Tag über erhalten Zuhörer, Zuschauer und Internetnutzer Informationen über die Situation krebskranker Kinder, über Hilfs- und Forschungsprojekte sowie die Arbeit der regionalen Elternvereine der DKS. Unter eigens eingerichteten kostenfreien Hotlines nehmen Prominente Spendenanrufe entgegen, Radioprogramme spielen Musikwünsche als Dankeschön. NDR Moderatoren sind im ganzen Norden unterwegs, um Spenden zu sammeln, und das NDR Fernsehen zeigt um 20.15 Uhr live einen großen Spendenabend.

NDR 1 Radio MV / „Nordmagazin“

Ob Dörthe Graner, Ralf Markert oder Petra Wanitschka – alle Moderatoren von NDR 1 Radio MV absolvieren am Spendentag einen wahren Moderations- und Telefonmarathon. Stündlich pendeln sie zwischen Call-Center und Studio. Die NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Mecklenburg-Vorpommern sind den ganzen Tag über am Spendentelefon im Einsatz, auch die Landesfunkhausdirektorin Elke Haferburg nimmt telefonisch Spenden entgegen. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeitern der Deutschen Kinderkrebsstiftung und von Prominenten aus Politik, Sport, Kultur und Medien. Unter anderen sitzen der Schauspieler Hinnerk Schönemann, Olympiasieger Gerd Wessig und der Boxer Sebastian Zbik am Telefon. Zwischen 6.00 Uhr und 24.00 Uhr kann telefonisch unter der Hotline 08000-637 006 gespendet werden.

Ab 14 Uhr werden Ministerpräsident Erwin Sellering (14.00 bis 15.00 Uhr) und Innenminister Lorenz Caffier (15.00 bis 16.00 Uhr) im Studio von NDR 1 Radio MV in Schwerin telefonisch Spenden entgegen nehmen.

Vielen Spenderinnen und Spendern wird auch ein Musikwunsch erfüllt. Ein Reporter von NDR 1 Radio MV reist an diesem Tag quer durch ganz Mecklenburg-Vorpommern, um vor Ort Geld zu sammeln und Stimmen zur Aktion einzufangen. Das „Nordmagazin“ im NDR Fernsehen sendet ab 19.30 Uhr live aus dem Call-Center in Schwerin. Neben Interviews mit Prominenten und Eindrücken der freiwilligen Helfer informiert das „Nordmagazin“ auch über den aktuellen Spendenstand.

NDR 2

Wer schon immer einmal mit Steffi oder dem pingeligen Herrn Ahlers aus der NDR 2 Comedy-Serie „Frühstück bei Stefanie“ persönlich telefonieren wollte, hat am Freitag, 14. Dezember, die Gelegenheit dazu – beide sitzen am NDR 2 Spendentelefon. Unterstützt werden sie dabei unter anderem von Johannes Oerding, Steffen Henssler und den NDR 2 Moderatorinnen und Moderatoren. Alle Spender können sich ihr Lieblingslied wünschen, das tagsüber im Programm von NDR 2 gespielt wird. Die NDR 2 Spendenhotline: 08000-637 002.

N-JOY

Zwölf Stunden „Morningshow“ gibt es bei N-JOY. Zwischen 5.00 Uhr und 17.00 Uhr sendet N-JOY eine extralange Ausgabe von „Kuhlage und Hardeland“. Die Moderatoren Andreas Kuhlage und Jens Hardeland engagieren sich mit Beiträgen und Spendenaufrufen in ihrer Sendung für die Benefizaktion. Im Anschluss geht es bis 24.00 Uhr mit einem Sonderprogramm weiter. Den ganzen Tag lang gilt: eine Spende = ein Musikwunsch. Alles ist erlaubt – von Rihanna bis Rolf Zuckowski, von Pitbull bis Beethoven. Das ist die N-JOY Spendenhotline: 08000-637 005.

NDR Info

Im Programm von NDR Info werden am Freitag stündlich Reporter über die Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ und den aktuellen Spendenstand berichten. Zusätzlich sendet NDR Info Reportagen über Hilfsprojekte und Initiativen der Deutschen Kinderkrebsstiftung. Die NDR Info Spendenhotline: 08000-637 004.

NDR Kultur

„Wie werden die Spenden eingesetzt?“ und „Was bringt der Spendentag?“ Diesen Fragen geht NDR Kultur nach. Im Talk mit Betroffenen sprechen die Moderatoren über die Arbeit der Deutschen Kinderkrebsstiftung und die konkrete Verwendung der Spenden. Weiterhin sendet NDR Kultur Kommentare von Spendern und berichtet in Live-Schalten vom Call-Center.

NDR Fernsehen

Höhepunkt des Spendentags im NDR Fernsehen ist die 90-minütige Live-Sendung „Hand in Hand für Norddeutschland – der große NDR Spendenabend“ ab 20.15 Uhr. Mit Reportagen, Beiträgen und Talks widmen sich die Moderatoren Judith Rakers und Hinnerk Baumgarten dem Thema. Prominente Gäste der Sendung sind Heide Simonis, Sara Nuru, Mariella Ahrens, Ingo Naujoks, Ingo Zamperoni, Ilka Petersen und Holger Ponik. Im Studio berichten sie von ihren Besuchen in Einrichtungen der Deutschen Kinderkrebsstiftung und nehmen telefonisch Spenden entgegen. Als musikalische Live-Acts kommen Lena, The Baseballs, Joja Wendt und Lukas Graham in die Sendung. „Es ist ein Privileg und eine Ehre, Kindern helfen zu können, die an Krebs erkrankt sind. Hoffnung und Liebe bringen Menschen durch die dunkelsten Stunden. Und hieran können wir uns alle beteiligen“, so Lukas Graham. Die „NDR Talk Show“ wird im Anschluss live ab 22.00 Uhr die Spendenaufrufe bis Mitternacht fortführen und weiter über den aktuellen Spendenstand informieren.

Das zentrale Call-Center des NDR und die Spendenhotline des NDR Fernsehens sind unter 08000-637 000 zu erreichen. Bettina Tietjen, Heike Götz, Tom Buhrow, Michael Thürnau und viele mehr haben sich hier als freiwillige Helfer bereit erklärt. Zwischen 5.00 Uhr morgens und 1.00 Uhr nachts nehmen sie Spenden telefonisch entgegen.

Noch bis Sonntag, 16. Dezember, engagieren sich alle NDR Programme für die Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Für die Spenden wurde ein Konto bei der Bank für Sozialwirtschaft eingerichtet (Deutsche Kinderkrebsstiftung, Konto-Nummer: 637, Bankleitzahl: 25120510). Gespendet werden kann per Online-Überweisung, in allen Banken und Sparkassen sowie über die Internetseite NDR.de/handinhand. Alle Einnahmen kommen zu 100 Prozent Elterninitiativen und Projekten der Deutschen Kinderkrebsstiftung in Norddeutschland zugute.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]