Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Oberverwaltungsgericht weist Beschwerde wegen Baustopps zurück

NABU sehr wohl antragsberechtigt / Erweitertes Klagerecht für Naturschutzverbände bestätigt

Justitia – Symbolfoto

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald hat am Montag die Beschwerde der Landeshauptstadt Schwerin bezüglich des vom Verwaltungsgericht Schwerin verhängten Baustopps im Industriepark Schwerin, Göhrener Tannen, zurückgewiesen. Damit wurde auch in dieser Instanz die Rechtslage bestätigt, wonach es verboten ist, wild lebende Tiere der besonders geschützten Arten zu verletzen oder zu töten.

„Die Entscheidung hat außer dem erfreulichen Ergebnis für die brütenden Vögel noch einen wichtigen positiven Aspekt für die Naturschutzarbeit hier bei uns im Land“, so NABU-Vorstandsmitglied Martin Graffenberger. „Durch die Beschwerde der Schweriner Stadtverwaltung hatte das Oberverwaltungsgericht die Möglichkeit, zur Erweiterung des Klagerechtes der Naturschutzverbände bei Verstößen gegen das Artenschutzrecht Stellung zu nehmen.“

Die Landeshauptstadt Schwerin hatte am 18. Juli 2017 Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Schwerin beim Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern in Greifswald erhoben, weil nach ihrer Auffassung der NABU Mecklenburg-Vorpommern nicht befugt sei, einen solchen Antrag bei Gericht zu stellen. „Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts stellt nun jedoch klar, dass durch die Neuregelung des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes anerkannte Naturschutzverbände grundsätzlich berechtigt sind, gegen behördliche Entscheidungen vorzugehen, die in rechtswidriger Weise Ausnahmen von dem Verbot erteilen, Tiere der besonders geschützten Arten zu töten“, so Graffenberger weiter. Vor der Neuregelung waren solche Klagen in der Regel nur zulässig, wenn es um größere Vorhaben ging, für die eine Umweltverträglichkeitsprüfung vorgeschrieben ist.

Quelle: NABU

Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]