Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Oper „Romeo und Julia“ am Valentinstag im Großen Haus

„Romeo und Julia“ am Valentinstag mit Rabattaktion für Paare am Sonntag, den 14. Februar 2010 um 15 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin

Romeo und JuliaZur Wiederaufnahme der Oper „Romeo und Julia“ am 14. Februar 2010 bietet das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin eine besondere Rabattaktion an: Paare, die gemeinsam die Nachmittagsvorstellung am Valentinstag um 15 Uhr im Großen Haus besuchen wollen, erhalten eine von zwei Eintrittskarte an der Tageskasse kostenlos.

Romeo und JuliaBis heute behauptet sich „Romeo und Julia“ neben Charles Gounods ebenfalls populär gewordenem „Faust“ auf den internationalen Opernspielplänen. In Schwerin findet sich diese Oper in der Inszenierung von Arturo Gama zum ersten Mal auf dem Spielplan des Staatstheaters. Das Sänger-Traumpaar Ulrike Maria Maier und Stefan Heibach wurden zur Premiere im April 2008 zu Recht für ihre Interpretation der Titelpartien stürmisch von Publikum und Presse gefeiert. Eine Fülle musikalischer Juwelen macht „Romeo und Julia“ zu einem der größten Glanzstücke französischer Opernkunst: Genannt seien nur Julias Walzer-Ariette „Je veux vivre dans ce rêve“ („Ich will leben in diesem Traum“), die vier groß(artig)en Liebesduette, Mercutios Ballade von der Königin Mab, Stephanos Spottlied und nicht zuletzt: eine nicht gerade geringe Anzahl opulenter Chorszenen.

Romeo und JuliaAm 27. April 1867 erfuhr „Romeo und Julia“ am Théâtre Lyrique in Paris eine stürmisch gefeierte Uraufführung – noch im selben Jahr folgten über einhundert weitere Vorstellungen. Dem Erfolg waren viele Jahre der Vorbereitung vorausgegangen, hatte sich doch schon der Kompositionsstudent Gounod 1839 mit dem „Romeo und Julia“-Stoff auseinandergesetzt. Doch erst 1864 wurde der Plan endlich konkret. Gounod arbeitete mittlerweile mit dem erfolgreichen Autorengespann Jules Barbier und Michel Carré zusammen, welche für ihn ein Libretto dicht am Wortlaut des Shakespeare-Textes schrieben. Sie kürzten dabei allerdings die Handlung in einer Weise, dass die Begegnungen der Liebenden ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Fotos: Silke Winkler


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]