Ordnung und Sauberkeit im Mueßer Holz

Drei Monate bin ich nun als Stadtteilordner im Mueßer Holz unterwegs, um u. a. illegal entsorgten Sperrmüll aufzuspüren.

Ich sehe meine Aufgabe darin, die Verursacher ausfindig zu machen, damit sie diesen Müll schnellstens Ordnerwieder beseitigen. Gelingt das nicht, wende ich mich an den jeweiligen Vermieter. Ich kann sagen, dass die Zusammenarbeit mit den Wohnungsunternehmen im Wesentlichen gut funktioniert. Von ihnen wird dafür gesorgt, dass die Schandflecke so schnell wie möglich verschwinden. Wenn ich sehe, dass jemand den Müll nicht ordnungsgemäß entsorgt, rede ich mit ihm. In der Regel sind die Angesprochenen auch einsichtig. Es kommt aber auch vor, dass ich beschimpft werde, weil mich das nichts anginge. Doch mir ist wichtig, dass es nicht nur vor meiner Haustür, sondern im ganzen Mueßer Holz sauberer wird.
Bei der Online-Umfrage über die Wohnqualität in Schwerin haben sich viele Einwohner unseres Stadtteils Beschwert, dass die Sauberkeit im Stadtteil sehr zu wünschen übrig lässt. Beim Frühjahrsputz war von denen aber niemand anwesend. Man sollte nicht nur meckern, sondern auch tatkräftig mit anpacken.

Margrit Gribnitz


Produkttipps

Nach oben scrollen