Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Paralympics: Weiteres Edelmetall für Schweriner Athleten

Gold für Vanessa Low, Bronze für das Duo Stefan Nimke und Kai Kruse, Silber für Denise Grahl

Vanessa Low © DBS; Ralf Kuckuck

Vanessa Low © DBS; Ralf Kuckuck

Rio/Schwerin (MM/pb): Nachdem die Zwillingsschwestern Carmen und Ramona Brussig in Rio jeweils Silber im Judo gewannen, gab nun weiteres paralympisches Edelmetall aus Schweriner Sicht. Goldene Frauen-Power präsentierte die gebürtige Schwerinerin Vanessa Low (Bayer 04 Leverkusen). Die 26-Jährige siegte im Weitsprung mit der Weltrekord-Weite von 4,93 Metern in ihrer Handicap-Klasse. Die ambitionierte Leichtathletin, die bei einem Unfall 2006 beide Beine verlor und in Oklahoma (USA) lebt und trainiert, gehörte bereits 2012 in London zum deutschen Paralympics-Team. Seinerzeit wurde sie im Weitsprung Sechste und im 100 Meter-Lauf hinter der Rostockerin Jana Schmidt, die ebenfalls in Rio 2016 startet, Vierte. In den letzten Jahren feierte Vanessa einige beeindruckende internationale Erfolge, wurde Vize-Europameisterin über die 100 Meter bzw. Europameisterin im Weitsprung 2014 und dann sogar Weltmeisterin im Weitsprung 2015.

Einer der schon zahlreiche weltmeisterliche und olympische Medaillen auf seinem sportlichen Konto hat, ist Stefan Nimke. Der für den PSV Schwerin startende Hagenower ist vierfacher Weltmeister im 1000 Meter Zeitfahren (2003, 2009, 2011 bzw. 2012) und zweifacher Weltmeister im Teamsprint (2010, 2011). Bei Olympischen Spielen errang er 2000 in Sydney Silber im 1000 Meter Zeitfahren, 2004 in Athen Bronze im 1000 Meter Zeitfahren bzw. sogar Gold im Teamsprint und 2008 in Peking  Bronze im Teamsprint.

 

Kai Kruse © DBS; Oliver Kremer

Kai Kruse © DBS; Oliver Kremer

Vor drei Jahren, seit 2013, ist Stefan als Pilot mit dem sehbehinderten Kai Kristian Kruse (Jahrgang 1991, gebürtiger Hamburger und für den Schweriner SC startend) im paralympischen 1000 Meter-Tandem-Zeitfahren aktiv. Nachdem das Duo bei den WM 2014 Rang fünf belegte, schaffte es im vorolympischen Jahr 2015 Rang drei. Und genau den Bronze-Rang wiederholten Stefan Nimke und Kai Kristian Kruse nun auch in Rio. Besser waren nur die Niederländer Mulder/Bangma und die Briten Mitchell/Fachie. Kruse war übrigens in London 2012 in einer ganz anderen Sportart erfolgreich am Start. Dort gewann er Silber mit dem deutschen Ruder-Mixed-Vierer.

Last but not least: Die gebürtige Schwerinerin Denise Grahl (Jahrgang 1993, Hanse SV Rostock) erschwamm sich über die 50 Meter Freistil Silber. Eine ausgezeichnete Leistung…


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]