Paulshöhe: nicht irgendein Sportplatz

Traditionsstätte ist Denkmalschutzbereich. Dirk Rosehr dankt „Aktion Stadt und Kulturschutz“ für vorbildlichen Einsatz

Dirk Rosehr bedankte sich bei der ASK auf der vergangenen Mitgliederversammlung. Der Denkmalschützer und Kommunalpolitiker Dirk Rosehr (Die Linke.) bedankte sich vergangene Woche bei der Aktion Stadt und Kulturschutz für den Einsatz zum Erhalt der Sportstätte Paulhöhe mit den Worten: „Euer Einsatz für Paulshöhe und die Unterstützung stärkt mir sehr den Rücken.“ Rosehr überreichte die Originalkopie des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege, die seinem Bescheid, dass es sich bei der Paulshöhe um ein Denkmalschutzbereich handelte, beigefügt war. Anita Gröger, derzeit für die ASK in der Stadtvertretung freute sich mit allen Anwesenden sehr über diese symbolische Geste. Der stellvertretende Vorsitzende Ralph Martini versprach Rosehr, dass man beim Thema Paulshöhe auch weiterhin dran bleiben wird. „Paulshöhe ist nicht irgendein Sportplatz, es ist eine Traditionsstätte die Geschichte weit über den Sport hinaus verkörpert.“ so Martini.
Auch deswegen habe die Aktion Stadt und Kulturschutz am Montag eine Anfrage zur aktuellen Situation und den Umsetzungsstand des Sportentwicklungskonzeptes, auf dessen Grundlage die Paulshöhe verkauft werden soll, an die Oberbürgermeisterin verschickt. Auf Grundlage der Antwort will man Anfang des Jahres entsprechend reagieren.

rama

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top