Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Paulsstädter Fritzen nannten Festivalmaskottchen nach seinem Erbauer

Der grüne Wächter des Drachenreichs heißt Nandolino

Künstler Nando Kallweit freut sich gemeinsam mit den Kita-Kindern über den neuen Namen des Drachens ''Nandolino''. (Foto: Drachenbootfestival)

Künstler Nando Kallweit mit den Paulsstädter Fritzen. (Foto: Drachenbootfestival)

Schwerin • Sie hat einen großen Kopf, lange weiße Zähne und einen über sieben Meter langen Körper. Was ihr noch fehlte war ein Name. Die Rede ist von der großen Drachenstatue des Schweriner Drachenbootfestivals am Pfaffenteich. Seit mehr als einem halben Jahr steht sie schon am Ufer – namenlos. Das ist nun vorbei, denn die Kinder der Kita gGmbH waren in den vergangenen Wochen sehr kreativ in der Namensfindung. Das Rennen machte „Nandolino”.

Am vergangenen Dienstag enthüllten die Kinder des Horts „Paulsstädter Fritzen” gemeinsam mit Künstler Nando Kallweit und im Beisein von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow den Namensvorschlag für die Skulptur am Pfaffenteich. „Nandolino” heißt nun das Maskottchen, das auch in diesem Jahr vom 24. bis 26. August wieder über die Paddler wachen soll.  „Es freut mich sehr, dass der Drache endlich einen Namen hat. Das lässt ihn noch freundlicher wirken”, so der Holzbildhauer glücklich. Die Schirmherrin des Festivals, Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, fügte noch hinzu: „Ich finde es toll, dass bei solchen Veranstaltungen Kunst und Kultur mit im Boot sind.” Sie betonte zudem, wie beliebt die Statue bei den Passanten, vor allem bei den Kindern, sei.
Fast 100 Namensvorschläge aus sämlichen Einrichtungen der Kita gGmbH gingen beim Organisationsbüro des Drachenbootfestivals ein, unter anderem „Puki”, „Tabaluga”, „Drachi”, „Feuerzahn” oder auch „Flammender Wächter”.
In Zusammenarbeit mit der Kanurenngemeinschaft Schwerin, dem sportlichen Veranstalter des Festivals, fiel die Entscheidung letztlich auf den Namen „Nandolino”. Ausschlaggebend für diesen Vorschlag war bei den Paulsstädter Fritzen offensichtlich der Name des Holzkünstlers. „Ich finde das witzig und sehe es als Dank der Kinder an”, so Kallweit.
Im Gegenzug plane er den Bau eines Spielgerätes für die kleinen Drachenfans. „Ich denke an ein Reck, auf dessen Stange ein Drachenbaby zu sehen sein wird, welches gerade aus seinem Ei schlüpft”, verrät Nando Kallweit. Die Einweihung soll passend zur Osterzeit stattfinden.


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]