Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Paulsstädter Fritzen nannten Festivalmaskottchen nach seinem Erbauer

Der grüne Wächter des Drachenreichs heißt Nandolino

Künstler Nando Kallweit freut sich gemeinsam mit den Kita-Kindern über den neuen Namen des Drachens ''Nandolino''. (Foto: Drachenbootfestival)

Künstler Nando Kallweit mit den Paulsstädter Fritzen. (Foto: Drachenbootfestival)

Schwerin • Sie hat einen großen Kopf, lange weiße Zähne und einen über sieben Meter langen Körper. Was ihr noch fehlte war ein Name. Die Rede ist von der großen Drachenstatue des Schweriner Drachenbootfestivals am Pfaffenteich. Seit mehr als einem halben Jahr steht sie schon am Ufer – namenlos. Das ist nun vorbei, denn die Kinder der Kita gGmbH waren in den vergangenen Wochen sehr kreativ in der Namensfindung. Das Rennen machte „Nandolino”.

Am vergangenen Dienstag enthüllten die Kinder des Horts „Paulsstädter Fritzen” gemeinsam mit Künstler Nando Kallweit und im Beisein von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow den Namensvorschlag für die Skulptur am Pfaffenteich. „Nandolino” heißt nun das Maskottchen, das auch in diesem Jahr vom 24. bis 26. August wieder über die Paddler wachen soll.  „Es freut mich sehr, dass der Drache endlich einen Namen hat. Das lässt ihn noch freundlicher wirken”, so der Holzbildhauer glücklich. Die Schirmherrin des Festivals, Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, fügte noch hinzu: „Ich finde es toll, dass bei solchen Veranstaltungen Kunst und Kultur mit im Boot sind.” Sie betonte zudem, wie beliebt die Statue bei den Passanten, vor allem bei den Kindern, sei.
Fast 100 Namensvorschläge aus sämlichen Einrichtungen der Kita gGmbH gingen beim Organisationsbüro des Drachenbootfestivals ein, unter anderem „Puki”, „Tabaluga”, „Drachi”, „Feuerzahn” oder auch „Flammender Wächter”.
In Zusammenarbeit mit der Kanurenngemeinschaft Schwerin, dem sportlichen Veranstalter des Festivals, fiel die Entscheidung letztlich auf den Namen „Nandolino”. Ausschlaggebend für diesen Vorschlag war bei den Paulsstädter Fritzen offensichtlich der Name des Holzkünstlers. „Ich finde das witzig und sehe es als Dank der Kinder an”, so Kallweit.
Im Gegenzug plane er den Bau eines Spielgerätes für die kleinen Drachenfans. „Ich denke an ein Reck, auf dessen Stange ein Drachenbaby zu sehen sein wird, welches gerade aus seinem Ei schlüpft”, verrät Nando Kallweit. Die Einweihung soll passend zur Osterzeit stattfinden.


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]