Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Pechvogel Veronika lernt Manager

Bei Bundesliga-Partien in Suhl und Hamburg Wegen Schnittverletzung nicht dabei


SCHWERIN – Es klang lustig, war aber schmerzhaft für die Mittelblockerin von Volleyball-Bundesligist Schweriner SC: Veronika Hroncekova (wurde Freitag 25 Jahre alt) verletzte sich am Zeigefinger der linken Hand, als sie einen Geburtstagskuchen backen wollte (SVZ berichtete). Wegen dieser Schnittwunde wird sie zumindest in den Bundesliga-Partien morgen in Suhl und Samstag gegen Hamburg ausfallen.

Es ist sicher ein ganz schwacher Trost, dass die 1,92 Meter große Slowakin nun etwas Zeit hat, um in die Bücher und Hefter zu schauen. Denn Veronika studiert nebenbei in ihrer Heimat, an der Technischen Universität Zvolen. Was? „Das ist etwas kompliziert zu beschreiben“, lächelt sie. „Es ist ein Management-Studium für große Unternehmen. Und eigentlich spezialisiert auf Holzverarbeitung und Forstwirtschaft, denn in dieser Region gibt es sehr viel Wald.“

Das Besondere ist, dass die Slowakin nicht etwa ein Fernstudium absolviert. „Normalerweise müsste ich immer anwesend sein. Die Lehrer und Dozenten sind sehr nett und bemüht, damit ich meine Prüfungen absolvieren kann.“

Zuletzt verbrachte sie ihren Weihnachtsurlaub an der Uni, hatte zwei Tage vor Heiligabend gleich zwei Prüfungen. „Beide bestanden“, strahlt sie. Veronika ist im zweiten Studienjahr, muss noch ein weiteres schaffen, um den „Bachelor“-Grad zu erlangen. Und danach? Wird sie nach ihrer Volleyball-Karriere etwa bei Hauptsponsor Palmberg (Büromöbel) einsteigen? „Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass ich tatsächlich in dieser Branche arbeiten werde. Ich mache das Studium als Absicherung, falls etwas passieren sollte und ich nicht mehr spielen kann.“

Stattdessen träumt Veronika davon, nach ihrer sportlichen Laufbahn ein weiteres Studium zu beginnen: „Ich mag es, Bücher zu lesen. Vielleicht studiere ich dann Psychologie, Mentaltrainer könnte ich mir vorstellen.“ Darin kann sie ihre Qualität in den kommenden Tagen unter Beweis stellen, wenn sie von der Bank aus die SSC-Spielerinnen anfeuert und hoffentlich zum Sieg führt…

ssc


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]