Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Petermännchen führt Pinnower Vorschulkinder durch das Schlossmuseum

Das Petermännchen persönlich vor dem Tor des Schlossmuseums, elf Vorschulkinder von der Pinnower Diakoniewerks-Kita und ein Sagenschatz in unzähligen Schlossgeschichten:

Im Schlossmuseum zeigt das Petermännchen den Vorschülern der Evangelischen Kita Petermännchen aus Pinnow alte Stadtansichten, Glasmalerei und kunstvoll verzierte SäulenZum Abschluss ihres Petermännchenprojekts besuchten Kinder der Kita Petermännchen am vergangenen Mittwoch den Namensgeber ihrer Einrichtung in besonderer Mission und lernten das Leben hinter den Schlossmauern kennen.

Mit einem großen Schlüssel schließt das Petermännchen alias Berthild Horn das hölzerne Tor zum Schlossmuseum auf, die elf Kinder drängen in den Hof und staunen: Wie groß der Platz ist, wie hoch die Wände, wie prächtig verziert die Säulen. Hinter der Tordurchfahrt steigt das Petermännchen eine steinerne Treppe hinauf zum Museum. Hier führt es seine Gäste durch Zimmer des Schlosses und zeigt ihnen Gemälde, erzählt von Sitten und Gebräuchen, von Legenden und Sagen. So erfahren die staunenden jungen Besucher viel von Hermelinmänteln und dem Leben im Schloss vor mehr als einhundertfünfzig Jahren, von Turmzimmern und einer Schale Kohlrüben, die der Kobold jeden Tag gegessen haben soll. Für die Kinder besonders interessant macht der Hausgeist im braunen Wams die Hofdornitz, einen langen Festsaal, indem er durch eindrucksvolle Erzählung ausschweifende Gelage und prasselnde Kaminfeuer wiedererstehen lässt.

Der Besuch des Schlossmuseums ist Ausklang des dreimonatigen Petermännchenprojektes der Pinnower Vorschüler. „Bei der Arbeit haben
wir uns intensiv mit dem Petermännchen auseinandergesetzt, gebastelt und geforscht und immer wieder Ausflüge unternommen“, fasst Kitaleiterin Doris Krüger die Arbeit zusammen. So waren die Kinder im Freilichtmuseum Mueß, wo der Schmied das Schwert des sagenhaften Kobolds schwang. Sie suchten nach dem geheimen Verbindungsgang auf dem Petersberg in Pinnow, bastelten Halskrause, Schwert und Kostüm des Gnoms nach und lernten das Petermännchenlied singen. Zum Abschlussfest am 29. Juni kommt das
Petermännchen als Gast in die Pinnower Kita. Die Vorschulkinder spielen dann die Petermännchensage „Petermännchen und der Gardist“.

Foto: Thomas Naedler


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]