Planungsphase für ŽLudwig-Bölkow-HausŽ der Wirtschaft Schwerin abgeschlossen

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hat die Planungen zum Bau des ŽLudwig-Bölkow-HausesŽ abgeschlossen.

Die endgültigen Unterlagen sehen ein Gebäude mit einer Firsthöhe von noch nicht einmal 13,25 Metern vor. Damit ist der Neubau deutlich niedriger als die umliegenden Gebäude und passt sich harmonisch ein.

Mit dem ŽLudwig-Bölkow-HausŽ entsteht im Eingangsbereich der Stadt Schwerin und nahe dem Garten des 21. Jahrhunderts der BUGA 2009 ein neuer Blickpunkt, der sich gleichzeitig farblich in die Umgebung einpasst. Heller Jura-Stein im gesamten Erdgeschossbereich und die transparente Gestaltung der oberen zwei Stockwerke lassen das Gebäude leicht erscheinen. Farblich abgestimmte Aluminium-Rahmen und -Verkleidungen runden das ansprechende Gebäude ab. Die Optik harmoniert mit der Neugestaltung der Uferpromenade und nimmt Stilelemente der am Burgsee prägenden Gebäude auf. Die Gesamtkonzeption des Gebäudes ermöglicht  zudem eine deutliche Einsparung an Energiekosten. Durch die Nutzung von oberflächennaher Geothermie lassen sich die Heizkosten deutlich senken. Rund 80 Prozent des Heizenergiebedarfs werden künftig durch Wärme aus der Erde abgedeckt.

Für die rund 23.500 Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer bieten die neuen Räume im ŽLudwig-Bölkow-HausŽ zudem deutlich bessere Bedingungen für Schulungen und Informationsveranstaltungen. Allein im vergangenen Jahr nutzen die Unternehmen der Region mehr als 300 solcher Veranstaltungen der IHK zu Schwerin.

Mit dem ŽLudwig-Bölkow-HausŽ entsteht auch für die Schweriner und Gäste der Landeshauptstadt ein neuer Anlauf- und Treffpunkt. Auf dem südlichen Grundstücksteil wird ein neuer Platz mit kleinteiliger Pflasterung gebaut – Sitzmöbel laden zum Pausieren für Spaziergänger.

Die IHK zu Schwerin trägt mit dem Neubau des ŽLudwig-Bölkow HausesŽ auch zur Aufwertung des Wirtschafts-, Tourismus- und Wohnstandortes Schwerin über die  Bundesgartenschau 2009 hinaus bei.

Für die aktive und kompetente Interessenvertretung der Wirtschaft ist der direkte Kontakt zur Landesregierung und den Ministerien wichtiger Schwerpunkt der täglichen Arbeit, auch deshalb setzt die IHK zu Schwerin mit dem Neubau an der Graf-Schack-Allee ein deutliches Signal.

ŽDie IHK zu Schwerin erwartet die Baugenehmigung der Stadt in den kommenden Tagen, dann können die Ausschreibungen für am Neubau beteiligte Gewerke zeitnah erfolgenŽ, betonte IHK Präsident Thiele. Vor allem Unternehmen der Region sollen davon partizipieren. Damit unterstreiche die Kammer zusätzlich ihre Verantwortung für die Wirtschaft der Region Westmecklenburg. Der Bau soll dann ab August 2008 umgesetzt werden, so dass rechtzeitig zum Beginn der Bundesgartenschau Ende April 2009 in Schwerin das Ludwig-Bölkow-Gebäude fertiggestellt sein wird. Der anschließende Innenausbau wird im Sommer 2009 beendet sein.

Aktuelle und detaillierte Informationen sowie Modellansichten zum Projekt ŽLudwig-Bölkow-HausŽ der Wirtschaft auf den Internetseiten der IHK zu Schwerin unter: www.ihkzuschwerin.de

Die Tote im Pfaffenteich. Schwerin-Krimi: Nora Graf 1
Preis: € 12,06 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top