Post gewinnt gegen den Dessau-Roßlauer HV 27:20 (12:12)

Mit diesem Sieg erreichten die Schweriner ihr Saisonziel, das eingleisige 2. Bundesliga heißt.

Igor LevshinSchwerin (WG): Das Spiel begann alles andere als erfolgsversprechend. Dessau legte einen fulminanten Start hin und liess Post nicht gut aussehen. Wiederholt wurde fehlerhaft angespielt bzw. im Abschluss gesündigt (Prothmann, Heinze, Chantziaras). Dessau ging von Beginn an in Führung (2:5, 3:7, 8:10) und Post hatte Mühe, ins Spiel zu kommen. Erst in der 25. Minute konnte Martin Murawski den 10:10-Ausgleich erzielen. Da Igor Levshin im Tor sich anfangs auch nicht in Bestform präsentierte, konnte Post froh sein, mit 12:12 in die Halbzeitspause zu gehen.

SpielendeNach dem Wechsel war Post wie ausgewechselt. Dessau gelangen nur 8 Tore im 2. Abschnitt. Da jetzt auch Torhüter Levshin zu alter Stärke fand, geriet Post nicht mehr in ernsthafte Gefahr. Die 1.631 Zuschauer konnten ganz entspannt dem Ende der Partie entgegensehen. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel der Fans und der Mannschaft keine Grenzen für die Qualifikation zur eingleisigen 2. Bundesliga. Damit hat Trainer Dirk Beuchler, der in der neuen Saison zum Erstligisten TBV Lemgo geht, sein Ziel mit der Mannschaft erreicht.

Neuer Post-Trainer ab der neuen Saison wird Christian Prokop, der z. Zt. die 2. Mannschaft des SC Magdeburg trainiert. Auch zwei neue Spieler konnten bereits verpflichtet werden und zwar Torhüter Robert Wetzel und Rückraumspieler Moritz Weltgen. Beide Spieler kommen vom TSV Altenholz.

Post spielte mit: Levshin (14 Paraden), Quednau (ab 59. Min., 1 Parade); Riediger (2), Pries (2), Prothmann (4), Riha (1), Heinze (5), Murawski (3), Chantziaras (3), Anclais (7)

Trainerstimmen:
Peter Pysall,Dessau-Roßlauer HV: Glückwunsch an Schwerin. In der 1. Halbzeit konnten wir noch gut mithalten. Da einige Spieler gesundheitliche Probleme hatten, war der Leistungsabfall in der 2. Halbzeit vorprogrammiert. In den noch ausstehenden Spielen müssen wir versuchen, die notwendigen Punkte zum Erreichen des Relegationsplatzes 10 zu holen.

Dirk Beuchler, SV Post Schwerin: Durch die Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit konnte der Sieg errungen werden. Dadurch haben wir unser Ziel erreicht. Ich bin stolz auf meine Mannschaft.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top