Post vom Karlsruher Institut für Technologie im Briefkasten?

Schwerin wird befragt – Zukunftspläne der Generation 50plus

Karlsruhe/Schwerin (KIT) – Wenn in den kommenden Wochen in Ihrem Briefkasten ein Brief des Geographischen Instituts des Karlsruher Instituts für Technologie (Universität Karlsruhe) mit einem Fragebogen liegt, müssen Sie sich nicht wundern: Ihre Adresse wurde dann zufällig unter allen 53-62-jährigen in Schwerin ausgewählt und es wäre es sehr nett, wenn Sie diesen Fragebogen ausfüllen und an die Universität zurück schicken würden.

Am Institut für Geographie und Geoökologie der Universität Karlsruhe führt derzeit Frau Prof. Dr. Kramer in verschiedenen Städten Deutschlands ein Forschungsprojekt zu dem Thema „Zukunftspläne der Generation 50plus“ durch. Dafür wurden nun auch in Schwerin Adressen dieser Altersgruppe zufällig ausgewählt (in Rücksprache mit der Stadtverwaltung). Das Forschungsteam interessiert sich sowohl für die aktuelle Wohnsituation als auch für die Pläne dieser Altersgruppe für die kommenden Jahre. Dabei geht es auch um die Wünsche, die die Befragten z.B. an ihr Wohnumfeld haben. Somit können Sie an dieser Stelle durchaus an den Planungen Ihrer Stadt mitwirken. Die Ergebnisse werden den Verantwortlichen der Stadt zur Verfügung stehen und veröffentlicht werden. Die Mitarbeit einer möglichst großen Zahl an Personen ist für dieses Projekt von großer Wichtigkeit. Das Forschungsteam wäre den Angeschriebenen sehr dankbar, wenn sie sich die rd. 20 Minuten Zeit nehmen würden, diesen Fragebogen auszufüllen und in dem portofreien Rückumschlag zurückzusenden. Die Angaben werden vollständig anonym und unter Einhaltung des gesetzlichen Datenschutzes behandelt. Für Fragen steht Frau Prof. Dr. Kramer unter der Tel. Nr. 0721-608-4-3728 gerne zur Verfügung.


Produkttipps

Nach oben scrollen