Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Postler verabschieden ihren Linksaußen

Beim letzten Heimspiel der Saison 2011/12 des SV Post Schwerin gegen den TV Emsdetten werden Martin Murawski sowie die Spieler Thomas Riha und Jacub Vanek verabschiedet – Großes Handballfest am Sonnabend in Schwerin: Nachwuchssportler begleiten ihre Stars in die „Stierkampfarena“ / Schlagerparty für Fans nach dem Abpfiff.

Schwerin (Info SV Post/pb): Handball ist Emotion. Und davon wird es beim letzten Heimspiel der Saison eine Menge geben. Die Begegnung mit dem TV Emsdetten ab 19.30 Uhr soll für die Spieler und Fans des SV Post Schwerin noch einmal ein Höhepunkt sein. Neben den Cheerkids werden diesmal Nachwuchshandballer aus gleich drei Vereinen der Region das Auflaufen der Handball-Profis gestalten. Während die E2-Jugendmannschaft des SV Post die Fahnen beider Bundesliga-Vereine präsentiert, begleiten junge Handballer aus Banzkow-Leezen sowie Wittenburg ihre Stars in die Stierkampfarena.

Nach dem mit Spannung erwarteten Schlagabtausch gegen das Team aus dem Münsterland gibt es für die Fans eine große Schlagerparty im Foyer der Sport- und Kongresshalle. Gespräche mit Spielern sind ebenso möglich wie der Erwerb von Fanartikeln und die Bestellung von Dauerkarten am Fanstand für die neue Saison zu günstigen Konditionen.

Der SV Post Schwerin will die großartige Kulisse in der Stierkampfarena aber auch für ein Dankeschön nutzen. „Unser Linksaußen Martin Murawski verlässt die Mannschaft. Sein Vertrag wurde nach einem finalen Gespräch mit ihm, dem Trainer und der Geschäftsführung nicht verlängert“, bestätigt Post-Geschäftsführer Ingo Heinze. „Martin hat sich für den Verein aufgeopfert, stets eine professionelle Einstellung an den Tag gelegt und sich vorbildlich verhalten. Dafür möchten wir ihm danken und für seine Zukunft alles Gute wünschen“, sagt Heinze.

Martin Murawski, von seinen Freunden und Fans auch „Muri“ genannt, war im Sommer 2010 von den Füchsen Berlin zum SV Post gekommen. Der 24-Jährige mit der Nummer 15 hat sich als ausgezeichneter Konterspieler präsentiert und mit einem guten Wurfrepertoire zur erfolgreichen Mannschaftsleistung beigetragen. Ebenfalls werden die beiden Teamkollegen Thomas Riha und Jacub Vanek nun offiziell verabschiedet.

An diese Leistung wollen die Bundesligisten aus der Landeshauptstadt jetzt noch einmal anknüpfen. „Natürlich möchten wir uns im letzten Heimspiel von unseren Fans vernünftig verabschieden und beide Punkte holen“, sagt Ingo Heinze. Für das Team um Trainer Christian Prokop wird die Begegnung mit dem derzeitigen Tabellensiebten TV Emsdetten aber trotzdem eine Herausforderung. Denn auch nach der Niederlage im Lokalderby am vergangenen Sonnabend in Rostock mussten einige Spieler verletzungsbedingt kürzer treten. Insofern darf man doppelt gespannt sein auf das Aufeinandertreffen mit Emsdetten. Karten für das Schlagerspiel gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]