Rücktritt vom Vorstandsvorsitz des Vereins Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Die IHK zu Schwerin stellt sich als Dienstleister für die Wirtschaft ständig neuen Aufgaben zur Selbstverwaltung der Wirtschaft und zur Wirtschaftsentwicklung im IHK-Bezirk.

Eine dieser Aufgaben, die auf die Verbesserung des Angebotes für Touristen sowie des Bildungs- und Freizeitangebotes für Einheimische gerichtet ist, war 1996 auch die Rettung des vor der Abwicklung stehenden Technischen Landesmuseums. Dieser Aufgabe hat sich die IHK angenommen und die Lösung Herrn Ulrich Unger, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Schweriner IHK, übertragen.

Bereits nach 5-jährigem Bestehen des hierfür gegründeten Vereins ´Technisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern e.V. war eine gesunde Basis für das Technische Landesmuseum geschaffen worden. Ulrich Unger setzte seine ehrenamtliche Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender für den Verein TLM e.V. jedoch fort.

Aus gesundheitlichen Gründen gab Ulrich Unger gestern gegenüber den Vorstandsmitgliedern des Vereins seinen Rücktritt von dieser ehrenamtlichen Aufgabe bekannt. Der Vorstand würdigte seine geleistete Arbeit und akzeptierte einvernehmlich diesen Schritt. Die Aufgaben zur Führung der Vorstandsarbeit werden von Hans-Otto Röth, Vorstandsmitglied der WEMAG AG Schwerin, übernommen.

´Wir können nachvollziehen, dass mit dem Aufbau des Zentrums des Museums in Wismar und somit der Verlagerung der Vereinsaktivitäten ein neuer Anfang gefunden werden sollte. Unter Berücksichtigung seiner Gesundheit muss man seinen Rücktritt vom Vereinsvorsitz vor Ablauf der Wahlperiode verstehen und akzeptieren´, so Jörgen Thiele, Präsident der IHK zu Schwerin.


Produkttipps

Nach oben scrollen