Sanierung des Alten Gartens in Schwerin

Versetzung des Paul-Friedrich-Denkmals an historische Stelle

Die denkmalgerechte Sanierung des Alten Gartens in Schwerin hat begonnen. Dabei sollen die über die Jahrzehnte stark geschädigten Gewölbe unter den Rampen am Staatlichen Museum saniert und das Denkmal des Großherzogs Paul Friedrich an seinen ursprünglichen Platz an der Museumstreppe zurückversetzt werden. „Nach 65 Jahren ist es höchste Zeit, die Eingriffe der Nationalsozialisten in den Alten Garten rückgängig zu machen“, sagte Bauminister Volker Schlotmann heute in Schwerin beim Sanierungsbeginn.

Die Nationalsozialisten hatten den Alten Garten zu einem Aufmarschplatz umgestaltet und das Denkmal des Großherzogs auf die Schlossinsel versetzt, um Platz für eine Rednertribüne der NS-Gauleitung zu schaffen. Dies soll nun endlich rückgängig gemacht werden. Zuvor wird das Denkmal des Großherzogs restauriert. Einschließlich der Rampensanierung werden rund eine Million Euro investiert. Bis zum Frühjahr 2012 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Großherzog Paul Friedrich hat die Stadt Schwerin wesentlich geprägt, indem er die Residenz 1837 von Ludwigslust zurück nach Schwerin verlegte. In den Folgejahren wandelte sich der Alte Garten, der vormals als Reitbahn genutzt wurde, zum Residenzplatz. Das Denkmal des Großherzogs wurde einige Jahre nach seinem Tod, im Jahr 1849, an seinem Lieblingsplatz, dem Alten Garten, aufgestellt.

Historie Alter Garten:
um 1570 erste Anlage eines Küchen- und Lustgartens und einer Reitbahn
um 1750 gärtnerische Anlage mit Wegen und Rondell
1836 Fertigstellung des (1.) Theatergebäudes
1842 Baubeginn Paul-Friedrich-Palais
1843 Baueinstellung Paul-Friedrich-Palais
1849 Enthüllung des Paul-Friedrich-Denkmals von Christian Daniel Rauch
1857-1858 Gestaltung des Alten Gartens nach Plänen von Theodor Klett
1872 Plan von Hermann Willebrand zur Gestaltung Alter Garten
1874 Bau der Siegessäule
1877-1882 Museumsneubau auf den Fundamenten des geplanten Paul-Friedrich-Palais
1882 Brand des Hoftheaters
1883-1886 Theaterneubau
1935 Umsetzung des Paul-Friedrich-Denkmals

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top