Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Sankt Martin begeistert Kinder und Eltern

Die Geschichte vom Elitesoldaten zum Heiligen auf dem Alten Garten in Schwerin

Sankt MartinHoch zu Ross wird am kommenden Mittwoch, den 11. November 2009 um 17 Uhr, der „Heilige Martin“ auf dem Alten Garten in Schwerin erscheinen. „Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Schwerins laden alle Kinder und Eltern herzlich zu Laternenumzug und diesem Martinsspiel ein“, sagt Gemeindereferentin Raphaela Hellwig von der katholischen Propsteigemeinde St. Anna. Der Laternenumzug beginnt gegen 16.15 Uhr an den großen Stadtkirchen Schwerins – dem Dom, St. Anna, der Paulskirche und der Schelfkirche.

Im Anschluss an das Martinsspiel werden die sogenannten Martinshörnchen ver- und geteilt. „Diese kleine Nascherei soll zeigen, dass Teilen einfach sein kann und Freude macht. Das Teilen machte den heiligen Martin auf der ganzen Welt bekannt“, erklärt Hellwig. Die aufregende Lebensgeschichte des Heiligen stehe auch im Mittelpunkt des Martinspiels auf den Stufen des Staatlichen Museums Schwerin.

Sankt MartinMartin wurde 316 in Pannonien im heutigen Ungarn geboren. Er trat als 15jähriger in die römische Armee ein und gehörte einer Eliteeinheit an, die in Gallien eingesetzt war. In einem strengen Winter begegnete der Soldat Martin einem armen, unbekleideten Bettler, der um Hilfe bat. Martin teilte mit dem Schwert seinen Mantel und gab dem Frierenden eine Hälfte. Später quittierte Martin seinen Dienst in der Armee, ließ sich taufen und wurde im Jahr 371 Bischof von Tours in Frankreich.

Mit dieser Lebensstation ist eine weitere Legende verbunden: „Als Martin zum Bischof von Tours ernannt werden sollte, versteckte er sich in einem Gänsestall, weil ihm die hohe Verantwortung Angst machte. Die Gänse schnatterten aber so laut, dass Martin gefunden wurde. Als ‚Strafe‘ werden daher an seinem Gedenktag vielerorts die Gänse verspeist“, erklärt Hellwig den Brauch mit den Martinsgänsen.

Martin starb im Jahr 397. Das Leben des Heiligen war für viele Menschen sehr beeindruckend, so wurde er gerade für Schneider, Bettler, Geächteten und Kriegsdienstverweigerer zum Schutzpatron.

Ablauf:
16.30 Uhr – Laternenumzug Propsteikirche St. Anna
16.15 Uhr – Laternenumzug von der Paulskirche
16.15 Uhr – Laternenumzug vom Dom und Schelfkirche
17.00 Uhr – Martinsspiel dem Alten Garten


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]