Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schelfbuch Verlag auf den Spuren von Sherlock Holmes und Miss Marple

Auftakt zum Krimiwettbewerb 2010 „Spannendes Mecklenburg-Vorpommern“

Startschuss fällt am 15. Juni 2010

Ab dem 15. Juni 2010 haben Schreibbegeisterte wieder die Gelegenheit, ihre Fertigkeiten und ihre Fantasie unter Beweis zu stellen. „Spannendes Mecklenburg-Vorpommern“ heißt das Motto des Krimiwettbewerbs 2010 des Schelfbuch Verlages in Schwerin.

Mark Gleitsmann - Schelfbuch VerlagAngesprochen fühlen dürfen sich professionelle Schriftsteller wie auch Hobbyautoren. Im Vordergrund steht dabei das geschickte Verknüpfen der spannungsgeladenen Handlung mit bekannten oder unbekannten Schauplätzen in Mecklenburg-Vorpommern. Maik Gleitsmann, Geschäftsführer des Schelfbuch Verlages, kommentiert: „Wir freuen uns auf zahlreiche fesselnde Kriminalgeschichten, die Lust auf unser schönes Bundesland machen.“ Darauf zielt auch der Wettbewerb, wie Gleitsmann betont: „Einerseits soll die Identifikation der Autoren wie auch der späteren Leserschaft mit unserem Bundesland intensiviert werden. Andererseits wollen wir mit den Krimis auch über die Landesgrenzen hinaus Lust auf Mecklenburg-Vorpommern machen.“ Die eingereichten Kurzgeschichten werden von einer hochkarätigen Jury des Literaturbetriebs bewertet: Prof. Dr. Heinz-Jürgen Staszak (ehem. Prof. der Universität Rostock), Ulrich Frohriep (Schriftsteller), Thomas Naedler (Autor und Journalist), Thomas Falk (Buchhändler Weiland Schwerin) und Katrin Parlow (Schelfbuch Verlag). Einsendeschluss ist der 10. September 2010.

Mark Gleitsmann - Schelfbuch VerlagAm Ende des Wettbewerbs steht die Buchveröffentlichung mit den zehn Gewinnergeschichten. Die Sieger und ihre publizierten Krimis werden auf der Abschlussveranstaltung im Rahmen der 15. Schweriner Literaturtage im Capitol Schwerin am 20. November 2010 präsentiert. Die Prämierung der Gewinner erfolgt zudem mit attraktiven Preisen wie einem Gutschein über ein Wochenende für zwei Personen in Mecklenburg-Vorpommern, einem e-book-Reader, einem Rundflug mit einem Ultraleichtflugzeug sowie weiteren Sachpreisen, u. a. Krimibuchpakete, Mecklenburg-Vorpommern-Bahn-Tickets, Kinogutscheine. Durchgeführt wird der Krimiwettbewerb in Kooperation mit der Projektgruppe Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der Deutschen Bahn, dem Capitol Schwerin und den Weiland Buchhandlungen. Die Preise werden gesponsert von L´tur Schwerin, Media Markt Schwerin und Naturbaustoffe Wismar. Weitere Details zur Teilnahme am Krimiwettbewerb 2010 finden Sie auf der Internetseite www.krimi-mv.de und unter www.schelfbuch.de.

Teilnahmebedingungen:

– Regionaler Bezug: Die Kriminalgeschichte spielt in Mecklenburg-Vorpommern.

– Unveröffentlichte Prosa, Umfang: mind. 1 Seite bis max. 6 Seiten bei 136 Anschlägen und 50 Zeilen pro Seite, Arial 12 (Vorlage auf www.krimi-mv.de)

– Einsendung nur digital als Text-Datei mit Kurzbiographie des Autors (Name, Geburtsdatum/–ort, Anschrift, Studium/Ausbildung, beruflicher und ggf. schriftstellerischer Werdegang) bis spätestens 10.09.2010 per E-Mail an krimi@schelfbuch.de


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]