Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schnell und zielsicher: Wer ist die sportlichste Firma?

Jetzt anmelden für den VR-Bank-Firmenbiathlon des 5. Schweriner Nachtlaufs
Bereits startklar zum Firmenbiathlon: Swantje Laasch von Antenne MV, Bolero-Geschäftsführer Donald Wieck, Theresa Fiedler und VR-Bank-Mitarbeiterin Ilka Heber (v.l.).Nach der Arbeit in den Trainingsanzug: Beim 5. Schweriner Nachtlauf am 8. Mai wird auch der beliebte VR-Bank-Firmenbiathlon wieder veranstaltet. Hier treten ab 18.30 Uhr drei Personen starke Mannschaften aus Unternehmen gegeneinander an. Die Aufgabe: Eine Laufstrecke auf der Mecklenburgstraße absolvieren und am Schießstand mit Lasergewehren der Bundesleistungszentren möglichst viele der fünf Zielscheiben treffen. Pro Person können sieben Schüsse im Stehen abgegeben werden – wer nicht alle Zielscheiben von weiß in schwarz umwandelt, muss Strafrunden im Postinnenhof laufen. Nach einer absolvierten Runde wird der Staffelstab an das folgende Mannschaftsmitglied übergeben. Die Gewinner des diesjährigen Firmenbiathlons erwartet ein Pokal und der Titel „Schnellste Firma“, für alle Teilnehmer gibt es Urkunden. Teams, die sich auf den Wettkampf vorbereiten wollen, bietet die VR-Bank eG ein Training mit Jörg Schefe am 6. Mai an. Die Teilnahme am Firmenbiathlon ist kostenfrei, ausschließlich für das Training wird eine geringe Gebühr erhoben. Unternehmen können mehrere Dreier-Teams stellen, die Anmeldung für die Teilnahme am Firmenbiathlon wie auch am Training erfolgt über die VR-Bank eG per E-Mail an ilka.heber@vr-bank.de oder telefonisch unter 0385-5490490.

Der 5. Schweriner Nachtlauf am 8. Mai wird von der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin und der Firma Sportevent von Ironman Michael Kruse veranstaltet. Neben dem Firmenbiathlon werden an dem Sonnabend vier Hauptläufe ausgetragen. Hier ist die Teilnahme am 5,2 Kilometer langen VR-Bank-Lauf möglich, am 10,4 Kilometer umfassenden Stadtwerke-Lauf oder dem OLA-Lauf, dessen Strecke 15,6 Kilometer beträgt. Mit dem 20,8 Kilometer langen Helios-Kliniken-Lauf können Ausdauerläufer einen Halbmarathon absolvieren. Start und Ziel aller Hauptläufe ab 20 Uhr ist in der Mecklenburgstraße vor dem Restaurant „Bolero“. Angeboten wird zudem die Teilnahme am Staffellauf oder beim Nordic Walking. Bereits am Nachmittag starten der AOK-Bambinilauf und die Schülermeisterschaften rund um den Pfaffenteich. Nach dem abendlichen Sportereignis am 8. Mai wird erstmals eine „After-Run-Party“ am Südufer des Pfaffenteichs stattfinden. Sportbegeisterte können sich noch bis zum 30. April über die Internetseite www.schwerin.info/nachtlauf anmelden. Die Teilnehmerzahl ist jedoch auf insgesamt 1500 Läufer begrenzt.

Marieke Sobiech


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]