Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schuldnerberatung „Lichtblick“ kann Arbeit 2015 fortsetzten

Einrichtung zieht in die Friesenstraße 29 um

Die anerkannte Arbeit der Schuldner- und Insolvenzberatung „Lichtblick“ wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt. Auf ausdrückliche Bitte der Landeshauptstadt hat sich die Diakonie Neues Ufer gGmbH bereit erklärt, die Beratung 2015 weiterzuführen. Ein Umzug in städtische Räume in der Friesenstraße 29 und die Bereitschaft, die bisherige Förderung nicht zu kürzen, haben dieses möglich gemacht. „Das ist eine Entscheidung zu Gunsten der wichtigen Schuldner- und Insolvenzberatung und damit für die Hilfe suchenden Menschen. Wir bekommen damit die notwendige Zeit, um nach einer längerfristigen Lösung zu suchen“, dankte Sozialdezernent Dieter Niesen den Verantwortlichen des Trägers für die gefundene Lösung.

Zur Erinnerung: Schwierige Rahmenbedingungen und steigende Personal- und Sachkosten hatten dazu geführt, dass die Beratungsstelle zum Jahresende geschlossen werden sollte. „Das Entgegenkommen der Stadt und die konstruktive Haltung des Landes haben uns gezeigt, dass unsere Probleme ernst genommen werden. Auf dieser Basis hat die Diakonie die Entscheidung zur Schließung der Beratungsstelle für 2015 ausgesetzt. Ich hoffe, dass die guten Gespräche erfolgreich fortgeführt werden können und am Ende eine tragfähige Lösung für die Zukunft steht“, so Thomas Tweer, Geschäftsführer des Diakoniewerkes.

Das wichtige Beratungsangebot soll 2015 mit verringerter Personalstärke, insgesamt drei Beratern und einer Verwaltungskraft, abgesichert werden.

Quelle: LHS


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]