Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schule und Sport: UB-Fraktion lehnt Kompromissvorschlag ab

Horn: Freie Schulen dürfen nicht über Gebühr belastet werden


Silvio Horn (Foto: UB)Zur beabsichtigten Änderung der Entgeltordnung für die Benutzung städtischer Sportanlagen hat die Verwaltung am vergangenen Dienstag im Hauptausschuss einen Kompromissvorschlag unterbreitet. Dieser sieht für Schulen in freier Trägerschaft vor, ab 1.1.2014 das Entgelt auf 13,50 Euro zu verdoppeln und ab 1.8.2014 auf 30 Euro pro Halleneinheit anzuheben. Dennoch scheiterte die Vorlage; der Vertreter der UB-Fraktion lehnte ab.

UB-Fraktionsvorsitzender Silvio Horn erklärt hierzu: „Wir sind im Zuge der Haushaltskonsolidierung nach wie vor bereit, eine maßvolle Anhebung der Nutzungsentgelte mitzutragen. Dennoch habe ich für meine Faktion nicht zustimmen können, weil der Kompromissvorschlag zwar ein Schritt in die richtige Richtung ist, aber die Ungleichbehandlung für Schulen in freier Trägerschaft nicht begründbar ist“.

Privatschulen seien kein „Geldesel“, so Horn. Bislang zahlen alle Schulträger 6,75 EUR pro Halleneinheit. Mit der geplanten Anhebung stiege das Entgelt um 350 Prozent. Für die anderen Nutzer städtischer Sportanlagen sind hingegen deutlich geringere Erhöhungen vorgesehen. „Das ist schlicht ungerecht, zumal die Schulen mit dem Bildungsauftrag die Pflicht haben, Sportunterricht anzubieten. Die UB-Fraktion würde es sehr begrüßen, wenn schnell eine Einigung mit den Schulträgern dazu herbeigeführt wird, was vertretbar ist“, ergänzt der Fraktionsvorsitzende.


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]