Schwerer Betriebsunfall an der Baustelle Wittenburger Straße

Mann kam durch umkippenden Bagger zu Tode

Ein tragischer Arbeitsunfall mit Todesfolge ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Baustelle Wittenburger Straße. Wärend der dortigen Kanalbauarbeiten kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Kippen eines 16-Tonnen-Baggers. Dabei wurde ein Mitarbeiter der vor Ort tätigen Baufirma unter dem Fahrzeug begraben. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Schwerin waren nach wenigen Minuten vor Ort, um die eingeklemmte Person zu befreien. Trotz sofortiger intensivmedizinscher Versorgung erlag der Mitarbeiter der Baufirma im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Während der Rettungsmaßnahmen wurde eine bisher unbekannte Menge an auslaufenden Betriebsstoffen des Baggers festgestellt. Mittels umgehender Maßnahmen wurde ein Eindringen in das Kanalsystem verhindert. Das verunreinigte Erdreich konnte durch eine Entsorgungsfirma aufgenommen und fachgerecht entsorgt werden.


Produkttipps

Nach oben scrollen