Schwerer Raub im Mueßer Holz

Unbekannte schlugen und stachen auf 19-jährigen Syrer ein

In der Nacht zum Samstag rückten Rettungssanitäter und Polizei in den Stadtteil Mueßer Holz aus. Ein 19-jähriger Mann wurde zuvor in der Vidiner Straße überfallen und mit einem Messer schwer verletzt. Während der Geschädigte auf dem Weg der Besserung ist, fahndet die Polizei mit Hochdruck nach den Tätern.

Laut Polizeiinformationen soll es sich bei dem geschädigten Mann um einen Flüchtling aus Syrien handeln. Nach bisherigen Erkenntnissen war er am 03.12.2016, gegen 00:15 Uhr zu Fuß auf dem Weg nach Hause, als er in der Vidiner Straße plötzlich von drei bislang unbekannten Männern angegriffen wurde. Die Täter, die nicht näher beschrieben werden konnten, sollen auf ihr Opfer eingeschlagen und mit einem Messer verletzt haben. Anschließend entrissen sie ihm den Rucksack und flohen. Nach der Tat schleppte sich der Geschädigte zu einer nahe gelegenen Haltestelle, wo er in eine Straßenbahn stieg. Beim nächsten Halt wurde er dann durch zusteigende Fahrgäste blutend aufgefunden. Mit einer schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Stichverletzung im Oberkörper wurde der Syrer im Krankenhaus behandelt.

Da die umfangreichen Such- und Ermittlungsmaßnahmen des Kriminaldauerdienstes und des Reviers Schwerin bisher nicht zum Ergreifen der Täter geführt haben, bittet die Polizei nun um Mithilfe aus der Bevölkerung! Wer kann Angaben zum Vorfall oder zu Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Schwerin unter der Telefonnummer 0385 5180 0, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de entgegen.


Produkttipps

Nach oben scrollen