Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwerin auch 2012 wieder im Zeichen des Drachen(bootsportes)

Ende August Drachenbootfestival auf dem Pfaffenteich

Das Drachenboot-Festival 2012 auf dem Schweriner Pfaffenteich rückt immer näher. Vom 24. bis 26. August heißt es wieder auf Schwerins „kleinstem See“: Die Drachen sind los. Dabei erfreut sich der Drachenbootsport M-V-weit größter Beliebtheit. M-V ist faktisch eine Hochburg dieser trendigen Sportart. Neben Schwerin hat auch Wismar, Rostock, Neubrandenburg oder Greifswald zahlreiche Anhänger. In Rostock-Warnemünde findet zum Beispiel am 14. und 15. Juli das 17. Warnemünder Drachenbootfestival statt.

Als moderner Sport entwickelte sich der Drachenbootsport übrigens in Hongkong im Jahre 1976 beim ersten Drachenboot-Festival der Neuzeit. Die Boote sind dabei mit farbenprächtigen Drachenköpfen und -schwänzen ausgestattet, plus einer Trommel für die Rennen. Eine Mannschaft besteht aus 20 Paddlern, die paarweise auf Bänken sitzen. Ein Steuermann am Heck muß das Boot auf dem Kurs halten, während der Trommler den Rhythmus des Bootes vorgibt. Seit der Einführung in die westliche Welt verbreitete sich der Drachenbootsport rasant über alle Kontinente. Er ist inzwischen in über 40 Nationen und 12 europäischen Ländern etabliert.

Seit 1992 sind die Drachenboote ebenfalls auf dem Pfaffenteich im Sommer nicht mehr wegzudenken. Mit der Europameisterschaft 1993 oder der ICF-Klub-WM 2005 gab es sogar internationale Meisterschaften in dieser alten und doch so trendigen Sportart in dere Landeshauptstadt. Medaillen gab es seither für Schweriner Teams sowohl bei EM und WM.

Ein sportlicher Höhepunkt für den Drachenbootsport waren nicht zuletzt die Demonstrationsrennen der “World Games” 2005 in Duisburg. Dort dominierten seinerzeit die Teilnehmer aus Russland, die 2 x Gold und jeweils 1 x Silber bzw. Bronze gewannen. Zwar nahmen damals keine aktiven “Drachen” aus M-V an den Wettbewerben teil – in der Qualifikation mußten sie der Konkurrenz aus Wuppertal (Sieger im Zeitrennen über 2000m) und Hannover “den Vortritt” lassen – aber dank der Firma Boots- und Kunststoffbau (BuK) aus Lübesse (bei Schwerin), die die Boote für die Wettkämpfe herstellte, war auch “Made in MV” bei den Finalläufen der WORLD GAMES 2005 vertreten. Einen Games-Rekord verzeichnete noch die russischen Mannschaft: Maxim Kisseljow war mit 12 Jahren der jüngste Teilnehmer der Spiele!

Nachgefragt bei Stefanie Busch, „Öffentlichkeitsarbeiterin“ beim Schweriner Drachenbootfestival

„Das Interesse am Schweriner Drachenbootfestival ist nach wie vor ungebrochen …“

Frage: Das Drachenbootfestival 2012 in Schwerin rückt immer näher. Wie ist der Stand der Vorbereitung?

Stefanie Busch: Wir liegen derzeit sehr gut in den Vorbereitungen. Und das trotz der Verlagerung des Großteils des Festivals auf die Nordseite des Pfaffenteichs. Durch die Bau-Maßnahmen am Marienplatz, dem Verkehrsknotenpunkt Schwerins, und die entsprechend umgeleiteten Buslinien über das Südufer, wäre die Sicherheit unserer Sportler und Besucher nicht gewährleistet. Aus diesem Grund finden sowohl die Starts als auch das Bühnen- und Rahmenprogramm in diesem Jahr am Nordufer statt. So wird es neben den beliebten Partys am Abend und dem AWO-Kinderland auch ein afrikanisches Sommerfest mit Modenschau und traditionellem Handwerk geben.

Frage: Zuvor gab es ja Anfang Juni noch das Drachenbootfest auf dem  Faulen See. Wie war dort die Resonanz?

Stefanie Busch: Die Teilnehmerzahl der 18. Offenen Schülermeisterschaften am 1. Juni lag bei rund 1.500 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, die voller Eifer um den großen Wanderpokal der Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft (SWG) kämpften. Doch auch die Pausen waren für die Paddler alles andere als langweilig. „Wii Just Dance“-Pavillion, Trampolin und Wackelfahrrad wurden von der AWO-Soziale Dienste gGmbH -Westmecklenburg und der Verkehrswacht der Landeshauptstadt Schwerin extra zum Internationalen Kindertag zur Verfügung gestellt und erfreuten sich bei den Paddlern großer Beliebtheit. Am darauf folgenden Tag traten dann 21 Drachenboot-Teams der Region gegeneinander an und kämpften um den Titel „Schweriner Stadtmeister im Drachenboot“.

Während bei den Offenen Schülermeisterschaften die Freie Waldorfschule Schwerin das Rennen machte, konnten „de Zuariner“ aus Schwerin die 2. Offene Stadtmeisterschaft für sich entscheiden.

Frage: Wie viele Boote und Athleten werden eigentlich zum Drachenbootfestival 2012 erwartet?

Stefanie Busch: Das Interesse am Schweriner Drachenbootfestival ist nach wie vor ungebrochen. Uns erreichen jeden Tag neue Teamanmeldungen. Aufgrund des internationalen Interesses, so haben sich bereits Teams aus  Polen und Kanada angemeldet, wird es in diesem Jahr den „Internationalen Großen Preis von Schwerin“ geben. Wir rechnen insgesamt mit circa 120 Teams, sprich rund 3000 Athleten.

Diese werden wieder in zwölf Booten auf sechs Bahnen in sogenannten „International Racing Standard“-Drachenbooten der Firma BuK Boots- und Kunststoffbau GmbH an den Start gehen. Somit werden wir auch in diesem Jahr unserem Ruf als europäische Hochburg des Drachenbootsports gerecht werden.

Letzte Frage: Woher kommen eigentlich die teilnehmenden Teams? Welche Teams nehmen aus M-V regelmäßig an den Wettkämpfen in Schwerin teil?

Stefanie Busch: Die deutschen Teams kommen unter anderem aus Wuppertal, Dresden (Blue Wonder Dragons, DREWAGianer), Berlin (Fette Motte), Hamburg (WSAP Chaos Dragons, WSAP-Sportteam) und Magdeburg (de Machdeburjer). Aus Mecklenburg-Vorpommern stechen auch in diesem Jahr wieder die NB-Drachen (Neubrandenburg), Blues Brothers (Schwerin), der Pommernexpress (Barth/Rügen) und das Team von Schwarz-weiß-Greifswald in den Pfaffenteich.
Wir freuen uns auf spannende Rennen!

Dann viel Freude, interessante Wettkämpfe und jede Menge Spass mit den „maritimen Drachen“ aus aller Welt …

Marko Michels


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]