Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwerin untätig gegen Rechts?

GRÜNE: Stadt soll künftig klarer Position beziehen

Die Schweriner Grünen halten das Engagement der Landeshauptstadt Schwerin gegen Rechtsextremismus und Gewalt in den letzten Wochen für unzureichend. So sei der Infostand der NPD am 17. Juli genehmigt, dies aber erst kurz vorher den anderen Parteien bekannt gegeben worden, so Simone Rudloff, Vorsitzende des Schweriner Kreisverbandes der Bündnisgrünen. „Ich habe selbst beobachtet, dass der NPD-Bus mitten im Herzen Schwerins bei ausländischen Touristen Reaktionen von Unglauben bis Fassungslosigkeit hervorgerufen hat“, so Rudloff weiter. „Für die Zukunft ist es außerdem wünschenswert, dass die Stadt die Öffentlichkeit frühzeitig über geplante rechtsextreme Veranstaltungen informiert.“

Frank Fiedler, Kreisvorsitzender der Grünen, vermisst zudem Solidarität mit den Opfern rechter Gewalt: „Der rassistisch motivierte Überfall auf einen in Schwerin lebenden Mosambikaner vor wenigen Tagen blieb seitens der Stadt unkommentiert. Das ist schlichtweg ein Armutszeugnis“, kritisiert Fiedler. Vorpommern mache derzeit vor, wie eine klare Positionierung von Landkreis und Gemeinden  gegen Rechts aussehen könne: „Auch an Schwerins Ortseingängen sollte es bald heißen: Kein Ort für Neonazis“, schlägt Fiedler mit Blick auf die die aktuelle vorpommersche Kampagne vor.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]