Schweriner Bürger werden vor Einbrüchen gewarnt

Polizei bringt gemeinsam mit der SDS „Stopp Dem Diebstahl“-Schilder an Friedhöfen an

Weststadt – Seit September letzten Jahres beschäftigen die Schweriner Polizei immer wieder Einbrüche in PKW, die in Bereichen des Alten Friedhofes bzw. des Waldfriedhofes begangen werden. In den letzten vier Monaten des vergangenen Jahres gab es 12 derartige Vorfälle und in diesem Jahr sind bereits vier Fälle registriert worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen gingen der oder die Täter immer auf die Selbe Art und Weise vor. Sie beobachteten die Fahrzeugführer, als diese ihre Fahrzeuge auf den Parkplätzen in Friedhofsnähe abstellten, Handtaschen unter Sitzen oder im Kofferraum verstauten und nutzten die Zeit des Friedhofbesuches, um in die Autos einzubrechen. In den meisten Fällen zerschlugen sie dafür die Seitenscheiben und entwendeten anschließend meist Damenhandtaschen oder Rucksäcke aus dem Fahrzeuginneren.

Trotz umfangreicher Warnungen der Polizei kommt es immer wieder vor, dass Autofahrer ihre Wertsachen im Fahrzeug zurücklassen. Aus diesem Grund werden nun große „Stopp dem Diebstahl“-Schilder an den Parkplätzen angebracht, auf welchen vor Diebstahlshandlungen gewarnt wird und der Bürger darauf aufmerksam gemacht wird, seine Wertsachen nicht im Auto zu lassen.

Am 30.03.12 um 11.30 Uhr wird die SDS (Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin) gemeinsam mit dem Leiter der Polizeiinspektion Ingo Renk und einem Vertreter des Weißen Ringes das erste Schild am Parkplatz „Alter Friedhof“ anbringen.


Produkttipps

Nach oben scrollen