Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schweriner CDU fordert Videoüberwachung auf dem Marienplatz

Klaus Lemke: Wiederholungstäter lassen sich nicht mit Streetworkern bekehren

Klaus Lemke © CDU Schwerin

Klaus Lemke © CDU Schwerin

Anlässlich der wiederholten Straftaten auf dem Marienplatz setzt die CDU-Stadtfraktion auf Videoüberwachung. „Die Ereignisse der letzten Tage und Wochen beunruhigen die Menschen in unserer Stadt. Es ist deshalb wichtig, dass sich auch die Kommunalpolitik damit befasst“, erklärt der ordnungspolitische Sprecher der CDU-Stadtfraktion, Klaus Lemke. „Sollte sich die Lage auf dem Marienplatz nicht beruhigen, brauchen wir dort eine Videoüberwachung“, erklärt der langjährige Chef der Bereitschaftspolizei. Während Lemke auf Technik als Abgeschreckung vor Straftaten setzt kritisiert er den Einsatz von Sozialarbeitern. „Wer wiederholt straffällig wird, der lässt sich auch nicht mit Streetworkern bekehren wie es der Sozialdezernent suggeriert“, so der Abgeordnete. Für dringend erforderlich hält Lemke ebenfalls eine klare Antwort des Rechtsstaates im Sinne von eingeleiteten Strafverfahren.

Nicht nachvollziehen sei die Kritik der Unabhängigen Bürger an der Arbeit der Schweriner Polizei, heißt es in einer Pressemitteilung. Die UB-Fraktion hatte zuvor erklärt, Ausländerbehörde, Polizei und Stadtverwaltung hätten die Lage im besagten Schweriner Innenstadtbereich nicht im Griff.

 

red

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]