Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schweriner CDU tief betroffen vom Rücktritt des Bundespräsidenten

Mit großer Betroffenheit hat der Kreisverband der Schweriner CDU auf den Rücktritt des Bundespräsidenten reagiert.

Die Kreisvorsitzende Dorin Müthel-Brenncke erklärt: „Die Schweriner CDU-Mitglieder bedauern zutiefst, dass Bundespräsident Horst Köhler diesen Schritt gegangen ist. Als Bundespräsident war Horst Köhler nicht nur eine Integrationsfigur in Deutschland, sondern genoss große Achtung im In- und Ausland. In den sechs Jahren seiner Tätigkeit in diesem Amt hat er Deutschland in hervorragender Weise gedient und zum guten Ansehen unseres Landes beigetragen. Auch in Mecklenburg-Vorpommern genoss der Bundespräsident hohes Ansehen und Sympathie.

Deutschland befindet sich derzeit in einer schwierigen wirtschaftlichen und politischen Situation. Horst Köhler hätte in seinem Amt sicherlich eine wichtige Rolle in der gesellschaftlichen Diskussion spielen können. Dennoch haben wir seine Entscheidung zu akzeptieren.“

Die CDU-Kreisvorsitzende betont zugleich, dass der Rücktritt des Bundespräsidenten auch ein Bild des politischen Tons in Deutschland abgebe: „Die Entscheidung des Bundespräsidenten sollte für alle demokratischen Kräfte in unserem Land eine Mahnung sein. Im politischen Umgang miteinander, in der Diskussion und auch im Streit gibt es Regeln, sollten die Fairness und vor allem der Respekt vor dem Engagement des anderen nicht abhandenkommen. Der Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler ist ein großer Verlust für Deutschland.“

Ingo Freund


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]