Schweriner Gerhard Lindemann wird Botschafter der Wärme 2012

Ehrenamtliches Engagement wird ausgezeichnet / Ernennungsveranstaltung in der Brandenburgischen Staatskanzlei

Am Dienstag, dem 20.03.2012 wurden in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg sechs ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger des Verbundnetz der Wärme ausgezeichnet und zu Botschaftern der Wärme für das Jahr 2012 ernannt. Diese eigens durch eine Kommission um Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse gewählten Botschafter machen unter dem Motto „Engagement zeigt Gesicht“ auf freiwillige Tätigkeiten und ein besseres gesellschaftliches Miteinander aufmerksam. Für Ihre Projekte erhalten sie mit ihrer Ernennung eine finanzielle Unterstützung in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Darüber hinaus steht ihnen das Verbundnetz der Wärme für ein Jahr zur Seite, damit sie ihre ehrenamtliche Tätigkeit besonders öffentlichkeitswirksam präsentieren können.

Die Festveranstaltung fand erstmalig in diesem Jahr im Brandenburg Saal der Staatskanzlei des Landes Brandenburg statt. Die Auszeichnung wurde vorgenommen durch den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, und den Vorsitzenden des Vorstandes der VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG) und der VNG-Stiftung, Dr. Karsten Heuchert. Für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wurde der Schweriner Gerhard Lindemann ausgezeichnet, der sich als Seniortrainer in der Betreuung von Schulabgängern und Berufseinsteigern engagiert.

Matthias Platzeck sagte bei der Veranstaltung: „Die Botschafter des Jahres 2012 haben ihre Auszeichnung mehr als verdient. Sie stellen sich mit ihrem Einsatz gegen gesellschaftliche Vereinzelung und sorgen so für mehr soziale Wärme. Es ist wichtig, den Einsatz für das Gemeinwesen durch öffentliche Anerkennung zu würdigen. Damit werden wir dem Credo unserer unvergessenen ersten Sozialministerin Regine Hildebrandt gerecht, wonach der eigentliche Sinn des Lebens im Miteinander besteht. Es ist verdienstvoll, wie das Verbundnetz seit über zehn Jahren gesellschaftliches Engagement effektiv und ausdauernd unterstützt.“

„Ich finde es bemerkenswert, mit welcher Nachhaltigkeit die Mitglieder und Botschafter des Verbundnetz der Wärme gesellschaftliche Probleme aufnehmen und sich für das Gemeinwohl einsetzen. Für dieses Engagement empfinde ich großen Respekt.“ erklärte Dr. Karsten Heuchert. „Deshalb möchten wir über das Verbundnetz der Wärme weitere Menschen ermutigen, in ihrem Umfeld für soziales und zivilgesellschaftliches Engagement zu werben und selbst tätig zu werden.“

Ausgezeichnet wurden die Botschafter 2012: Ivo Haase (Neuruppin). Bärbel Herre (Halberstadt), Stefan Klenk (Leipzig), Gerhard Lindemann (Schwerin), Sophie Reimers (Berlin), Sebastian Volberg (Erfurt).

teamWERK


Produkttipps

Nach oben scrollen