Schweriner Polizei stellt zwei Tankbetrüger

Täter bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte vorbestraft


In der Nacht zum Mittwoch, kurz nach Mitternacht meldete sich die Angestellte einer Schweriner Tankstelle im Polizeihauptrevier Schwerin und teilte einen Tankbetrug mit. Tatfahrzeug sollte ein roter Kleinwagen sein, der nun in Richtung Innenstadt unterwegs sei.

Nachdem mehrere Funkstreifenwagen des Reviers zur Suche eingesetzt wurden, stellten Streifenpolizisten bereits fünf Minuten nach der Tat einen roten Kleinwagen, der auf das gesuchte Fahrzeug passte, auf dem Obotritenring  fest. Obwohl dieses Fahrzeug ein anderes, als von der Hinweisgeberin genannte Kennzeichen hatte, wurde es einer Kontrolle unterzogen. Laut Informationen der Polizei waren die beiden Fahrzeuginsassen bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Der 19-jährige Fahrzeughalter aus Crivitz unter anderem mehrfach wegen Tankbetruges. Der 23 Jahre alte Beifahrer aus Schwerin wurde zudem durch die Staatsanwaltschaft Schwerin zur Aufenthaltsermittlung gesucht.

Die Fahrzeugdurchsuchung brachte auf der Rücksitzbank dann die an der Tankstelle benutzen Kennzeichen zum Vorschein. Diese hatten sie unmittelbar zuvor von einem Pkw am Klinikum gestohlen. Die beiden Tatverdächtigen wurden daraufhin vor Ort festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.


Produkttipps

Nach oben scrollen