Schweriner Polizei twittert

Mehr Transparenz und Bürgernähe durch Kurznachrichtendienst

Schwerin (ots) – Was unternimmt die Polizei aktuell bei der Demo oder Sportveranstaltung auf der ich mich gerade befinde? Wie kann ich als Autofahrer Verkehrsbehinderungen ausweichen? Ich habe so viele Martinshörner gehört, was ist los in meiner Stadt? Welche Maßnahmen, die für mich von Bedeutung sind, plant die Polizei bei einer Großveranstaltung? Welche Straftaten ereignen sich in meiner Stadt und kann ich vielleicht wichtige Hinweise geben?

Als Ergänzung zur bisherigen Öffentlichkeitsarbeit will die Schweriner Polizei noch transparenter und schneller werden und hierfür Twitter nutzen. „Noch
mehr Bürgernähe und Offenheit ist uns sehr wichtig“, so Schwerins Polizeichef Ingo Renk. „In den sozialen Medien wollen wir mit gebotener Sachlichkeit informieren und dem Bürger die Möglichkeit einräumen sachliche, richtige und seriöse Informationen zu erhalten.“

Die Schweriner Polizei ist ab sofort unter dem Twitteraccount www.twitter.com/Polizei_SN zu erreichen.


Produkttipps

Nach oben scrollen