Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schweriner Ruderer 35 Mal auf dem Treppchen

Nachwuchs holt Gesamtsieg in Lübeck

So sehen Gesamtsieger aus: Schweriner mit Gummibärenpokal. (Foto: SRG)Besonderer Erfolg für die Schweriner Ruderinnen und Ruderer: Der Nachwuchs der Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75 (SRG) hat am Wochenende bei der Lübecker Regatta so viele Siege eingefahren wie noch nie. Damit sicherten sich die Jungen und Mädchen zum ersten Mal auch den Sieg in der Gesamtwertung – sie wurden Erster bei 38 teilnehmenden Vereinen.

20 Siege, 9 zweite Plätze und 6 dritte Plätze – das ist die Schweriner Bilanz nach den beiden Regatta-Tagen auf der Wakenitz. 15 Kinder sind angetreten, zudem gingen vor der Kulisse der sieben Türme drei Masters-Ruderer an den Start. „Das ist ein gutes Ergebnis zum Start in die Wettkampf-Saison“, sagt SRG-Trainer Joachim Dreifke. Er hat nach eigenen Angaben bei den Rennen zudem beobachten können, dass sein Rudernachwuchs im Vergleich zu manchen anderen technisch sehr sauber und damit effizient rudert.

Auf der Lübecker Regatta werden drei Distanzen gefahren: 500, 1000 und 3000 Meter. „Sonnabend war leichter Gegenwind, am Sonntag dann Schiebewind. Das waren insgesamt gute Bedingungen“, berichtet Joachim Dreifke. Fanny Tiedt siegte bei den 14-jährigen Mädchen im Einer über 500 Meter souverän mit gut 15 Sekunden Vorsprung nach 2:03.67. Bei den Leichtgewichts-Juniorinnen siegte Jil Felske über die Distanz von 1000 Metern mit 4:32.55 und im normalen Einer mit 4:22.48. Bei den 12-Jährigen gewann Luca Hochleutner sein Rennen über 1000 Meter nach 5:02.92. Bei den Leichtgewichtseinern der 14-Jährigen wiederum erruderte Sascha Jeske über 1000 Meter einen ersten Platz (4:17.07). Schnellster im Einer bei den 15- bis 16-Jährigen war über 1000 Meter Philip Wedemeier (3:43.42).

Im Jungen-Einer über 500 Meter siegte bei den 14-Jährigen Julian Schöler (2:05.38). Bei den 13-Jährigen belegte Paul Mika Ehlke mit 2:18 45 einen ersten Platz. Im Jungen-Doppelzweier bei den 11- und 12-Jährigen waren Luca Hochleutner und Kaspar Bahlmann mit 2:12.86 das Maß aller Dinge nach 500 Metern. Im Doppelzweier über 500 Meter waren bei den 13- und 14-Jährigen Clemens Jeschke und Wim Ruben Lenkeit mit 1:43.37 erfolgreich. Clemens Jeschke siegte zudem über 1000 Meter in 4:06.96 bei den 14-Jährigen. Wim Ruben Lenkeit wiederum siegte bei den 13-Jährigen mit 4:11.67.

Der schnellste Jungen-Doppelvierer bei den 12- und 13-Jährigen kommt ebenfalls aus Schwerin. Paul Mika Ehlke, Kaspar Bahlmann, Luca Hochleutner, Anjo Kühn fuhren – gesteuert von Tania Rickert in ihrer Abteilung nach 4:06.84 über die 1000-Meter-Ziellinie. Und genau so machten es auch bei den 13- und 14-Jährigen Clemens Jeschke, Wim Ruben Lenkeit, Sascha Jeske, Julian Schöler und Steuermann Emil Görke nach 3:40.16.

Der gesteuerte Mixed-Doppelvierer in der Altersklasse 12/13 siegte auf der Langstrecke über 3000 Meter nach 12:27.60 mit Paul Mika Ehlke, Kaspar Bahlmann, Julia Wedemeier, Luca Hochleutner und Steuermann Philipp Jeske. Im Doppelzweier in der Klasse 13/14 waren Julian Schöler und Jan Moritz Rentzow die Sieger (12:31.7). Auf der Langstrecke siegte Clemens Jeschke im Einer bei den 14-Jährigen mit großem Abstand und 24 Sekunden Vorsprung mit 12:27.30. Ähnlich erfolgreich war im Leichtgewichtseiner Sascha Jeske mit 12:58.90. Fanny Tiedt wiederum siegte bei den 14-jährigen Mädchen mit 12:44.6 und Wim Ruben Lenkeit als schnellster 13-Jähriger (12:47.2).

Unterm Strich war die Lübecker Regatta geprägt von Siegen, die nach Mecklenburg-Vorpommern gehen. In der Gesamtwertung lag die Schweriner Rudergesellschaft vorn, knapp dahinter auf den Plätzen 2 bis 4 liegen der Olympische Ruder-Club Rostock, der Ruderclub „Hilda“ aus Greifswald und der Stralsunder Ruder-Club.

Der Sieg in der Gesamtwertung bedeutet für die Schweriner Mädchen und Jungen, dass sie den Gummibärenpokal mit ins Bootshaus am Franzosenweg nehmen konnten, eine riesiges Glasgefäß voll bunter Fruchtgummibären. Die Schale steht im Bootshaus, die Gummibären hingegen haben sich die 15 Schweriner Ruderer inzwischen einverleibt.

„35 Plätze auf dem Podium zeigen, wie erfolgreich die Saisonvorbereitung im Winter war. Das ist ein toller Auftakt für den SRG-Nachwuchs“, beglückwünschte SRG-Vorsitzender Christian Kohlhof den Ruder-Nachwuchs. „Vielen Dank an alle Trainer und Betreuer, die unseren Nachwuchs so unterstützen.“

Bei den Masters fuhren Sandor Drews und Sebastian Pahl im Doppelzweier über 1000 Meter auf Platz 2, Sabina Franke im Doppelvierer auf Platz 2 und im Mixed-Doppelzweier auf Platz 3.

SRG-Trainer Joachim Dreifke bereitet sich mit seinen jungen Ruderinnen und Ruderern nun auf die weiteren Regatten vor. Pfingsten ist in Rüdersdorf der nächste überregionale Vergleich, zudem im Juni in Hamburg Landesentscheid. Außerdem fahren die Schweriner Ruderer auch noch zu einer Regatta in Rostock. Dreifke kann angesichts der guten Leistungen seiner Kinder und Junioren nun viele verschiedene Rennen und Bootsklassen besetzen.

 

Quelle: Christian Kohlhof/SRG


Ähnliche Beiträge

Leichenfund im Schweriner Pfaffenteich

Am gestrigen Morgen entdeckten gegen 06.45 Uhr zwei junge Frauen einen leblosen Körper im Pfaffenteich. Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Leiche aus dem Wasser geborgen. Bei der Person handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Boizenburg. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Eine […]

Schweriner Light Ride-Motorraddemo

Am 31.08.2019 findet die »Schweriner Light Ride-Motorraddemo« für krebskranke und sozial schwache Kinder statt. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer, die gegen 20.00 Uhr vom Treffpunkt »Berta-Klingberg-Platz« aus durch die komplette Innenstadt fahren werden. Der Aufzug kann eine Länge bis 2 km erreichen. Ziel und Ende der Demo ist das Südufer des Pfaffenteiches. Die geplante Ankunft […]

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]