Schweriner Schüler vertraten unsere Stadt in Tallinn

Gelebte Partnerschaft: Mathematikolympiade in Tallinn

Vor gut sieben Jahren rief Georg-Christian Riedel einen Zahlenwettbewerb der besonderen Art ins Leben – eine Mathematikolympiade zwischen den beiden Partnerstädten Schwerin und Tallinn. Ihm zur Seite stand von Anfang an sein ehemaliger Kollege Manfred Aleff. Im November 2007 schrieben Tallinner und Schweriner Schüler jeweils in ihren Heimatorten die gleichen Aufgaben. Urkunden der Oberbürgermeister und kleine Geschenke wurden ausgetauscht. Ab November 2008 nahmen jeweils vier Schüler an den Mathematikolympiaden in den Partnerstädten teil. Ende Januar 2009 begleitete auch der Stadtpräsident Stephan Nolte unsere Delegation nach Tallinn. Im November 2010 wurde die Tallinner Delegation von ihrem Bildungsdezernenten Andres Pajula und im November 2012 vom Amtsleiter Meelis Kond geleitet.

So kam es am Rande der Mathematikolympiaden zu interessanten Gesprächen mit Schweriner Persönlichkeiten. Vor einigen Tagen nahmen die vier Schüler Max Lennart-Brandt, Thomas Kosmider, Dan Drewes und Michael Kock vom Schweriner Goethe-Gymnasium mit guten Ergebnissen an der Tallinner Mathematikolympiade teil. Innerhalb unserer Schülergruppe erzielte Max Lennart-Brandt das beste Ergebnis. Insgesamt konnten die besten Tallinner aber mehr punkten. Begleitet wurde unsere Delegation vom 1. Stellvertreter der Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt, Herrn Dr. Wolfram Friedersdorff. In Tallinn wurden unsere Schüler recht herzlich vom Schulamtsleiter Meelis Kond, der Abteilungsleiterin Sirje Rei und vier Tallinner Schülern begrüßt. Neben der Mathematikolympiade erkundeten die Schüler gemeinschaftlich unsere Partnerstadt. Alle zeigten sich begeistert von der Stadt sowie von der ausgesprochenen Herzlichkeit und hohen Aufmerksamkeit, die man ihnen vonseiten der Gastgeber entgegenbrachte, und äußerten die Hoffnung, dass die Kontakte zwischen den Schülern weiterhin aufrecht erhalten werden.

Im Laufe des viertägigen Besuches gab es auch interessante Gespräche zwischen Dr. Friedersdorff und G.-Ch. Riedel sowie dem stellvertretenden Bürgermeister von Tallinn, Kalle Klandorf, dem Verwaltungschef, Toomas Sepp und dem Dezernenten Andres Pajula. In den Gesprächen ging es u.a. um Haushaltsprobleme, Infrastruktur und Stadtentwicklung sowie Denkmalschutz. Sehr intensiv wurde der seit 01.01. kostenlose Nahverkehr in unserer Partnerstadt diskutiert. Die Würdigung der Ergebnisse der gemeinsamen Mathematikolympiade fand diesmal in circa 200 Metern Höhe, nämlich auf dem wieder eröffneten und sehr beeindruckenden Fernsehturm, statt. Initiator Georg-Christian Riedel: „Die gemeinsame Olympiade fand jetzt bereits zum siebten Mal statt und ist schon zu einer richtigen Tradition geworden. Und diese wollen wir weiter fortführen.“

Auch hierdurch konnten sich die Schüler auf unsere Landesolympiade, die am 22. Februar 2013 vom Stadtpräsidenten Stephan Nolte eröffnet wird, gut vorbereiten. Der Minister Mathias Brodkorb wird am 23. Februar die Siegerehrung des ältesten deutschen Schülerwettbewerbes durchführen. Bei der Verabschiedung lobte Dr. Wolfram Friedersdorff die Schüler für ihre Leistungen und bedankte sich dafür, dass sie ihre Heimatstadt würdig vertreten haben. Das ist gelebte Partnerschaft.

Buga 2009 Schwerin "Fanfare for Flowers"
Preis: € 8,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mörderisches Schwerin: Eisige Tränen
Preis: € 12,00 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top