Schweriner, wollt Ihr Euch blamieren?

DIE LINKE. Schwerin: Abwählen gehen!

Zum Bürgerentscheid am kommenden Sonntag erklärt der Kreisvorsitzende der LINKEN Schwerin:
„Erstmals in der Geschichte der Stadt hat die Stadtvertretung den Weg für einen Bürgerentscheid zur Abwahl des amtierenden Oberbürgermeisters frei gemacht. Unbestritten von Allen ist dies Demokratie pur und allein deswegen ruft DIE LINKE. zur Beteiligung am Bürgerentscheid auf. Zusätzlich befürwortet DIE LINKE., die sich im Bündnis zur Abwahl des Oberbürgermeisters engagiert, die Abwahl von Norbert Claussen.“

Die vollkommen unangemessene Reaktion des Oberbürgermeisters auf den tragischen Hungertod von Lea-Sophie ist dabei nur die Spitze des Eisberges. DIE LINKE. hat immer erklärt, dass die Gründe für die Abwahl von Norbert Claussen vielfältig sind. „Allein die Zumutung der Idee eines Autorennens am Schloss, dessen Aufnahme in die UNO-Weltkulturerbeliste laut Beschluss der Stadtvertretung angestrebt werden soll, ist Grund genug für eine Abwahl!“ so der Kreisvorsitzende Peter Brill und nennt mit dem Umgang mit Beschlüssen der Stadtvertretung, dem Billigverkauf öffentlichen Eigentums sowie dem Versuch der Privatisierung der städtischen Wohnungsgesellschaft weitere Gründe für die Abwahl des Oberbürgermeisters. Brill weiter: „Für all diese Aktivitäten, ob realisiert oder nicht, hat die Stadt viel Geld ausgegeben, das woanders gekürzt wurde.

Nachdem die Stadtvertretung bei der Abwahl von Herrn Junghans nicht Wort gehalten hat, liegt es in der Hand der Schwerinerinnen und Schweriner, ob sich unsere Stadt an diesem Wochenende erneut bundesweit blamiert oder nicht. Deswegen empfiehlt DIE LINKE.: Abwählen gehen!“

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top