Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Schwimm-Bronze bei den Paralympics

 

Schwimmer Torben Schmidtke © DBS; Oliver Kremer

Schwimmer Torben Schmidtke © DBS; Oliver Kremer

Torben Schmidtke holte am Donnerstag (15.09.2016) bei den Paralympics in Rio de Janeiro die mitlerweile sechste Medaille für eine Athletin bzw. einen Athleten aus Schwerin (Geburts- und/oder Trainingsort). Der Brustschwimmer, der aktuell beim SC Potsdam trainiert, erschwamm sich über die 100 Meter in der Startklasse SB6 der Körperbehinderten den 3. Rang. In einer Zeit von 1:23,47 erreichte Schmidtke hinter seinem „ewigen Rivalen“, dem Ukrainer Jewgeni Bogodaiko, und dem Kolumbianer Nelson Crispin das Ziel. Eine Beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, das Bogodaiko einen neuen Weltrekord (1:18,71) und Crispin einen neuen Südamerika-Rekord (1:21,47) aufstellten. Vierter wurde der Norweger Andrea Bjornstad, fünfter der Chinese Di Yingbin. Den sechsten Rang belegte DSV-Athlet Christoph Burkard.

 

Von Schwerin über Greifswald nach Potsdam

Torben Schmidtke (Jahrgang 1989) der seine schwimmsportliche Karriere in Schwerin startete, trainierte anschließend einige Jahre beim Hanse Schwimm-Club Greifswald bevor er 2011 gemeinsam mit seiner Trainerin Dörte Paschke zum SC Potsdam wechselte. Bereits ein Jahr später gewann er bei den Paralympics 2012 Silber. Auch damals hinter Jewgeni Bogodaiko. Team-Kollegen Christoph Burkard wurde im Londoner Becken Dritter. Der Erfolg und die „Silber-Strähne“ über die 100 Meter Brust hielten in den kommenden Jahren an. Stets Fize wurde der  durch eine angeborene Fehlbildung (Dysmelie) an den Beinen und an einem Arm gehändikapte Athlet bei den WM 2013 und 2015 sowie bei den Europameisterschaften 2014 und 2016.

 

Paralympische Bilanz für M-V

6 Medaillen in Rio 2016 – Mit seinem Erfolg errang Schmidtke die insgesamt 6 Medaille dieser Spiele für Mecklenburg-Vorpommern. Nachdem die gebürtige Schwerinerin Vanessa Low (für Leverkusen startend) Gold im Weitsprung erkämpfte, die Zwillingsschwestern Ramona bzw. Carmen Brussig vom PSV Schwerin jeweils Silber in ihren Gewichtsklassen im Judo schafften, die gebürtige Schwerinerin Denise Grahl (Hanse SV Rostock) zu Silber über 50 Meter Freistil schwamm und das Schweriner Tandem-Rad-Duo Stefan Nimke bzw. Kai Kristian Kruse im 1000 Meter Zeitfahren zu Bronze fuhr.

Erst 8 Schwimm-Medaille überhaupt – Die gestrige Bronzemedaille ist bis heute erst der achte paralympische Podestplatz für MeckPoms Schwimmer. 2004 in Athen, schwamm die Greifswalderin Natalie Ball zu insgesamt vier Medaillen. Silber über 50 Meter Freistil, 100 Meter Freistil sowie 100 Meter Brust sowie Bronze über 200 Meter Lagen. 2012 in London wurde Torben Schmidtke wie bereits erwähnt Zweiter. Im gleich tat es damals die gebürtige Greifswalderin Verena Schott (für Berlin startend) über 200 Meter Lagen. Und 2016 jubelte neben Schmidtke auch die Wahl-Rostockerin Denise Grahl (Silber auf der 50 Meter Freistil-Strecke) über Edelmetal.

 

mm/red

Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]