Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Sicherer Schutz im Brandfall

Einsatzleiter der Feuerwehr werden auf Besonderheiten im Rahlstedter Hochhaus geschult

Vor-Ort-Begehung der Berufsfeuerwehr Schwerin im Hochhaus in der Rahlstedter Straße 1/2. (FOTO: WGS)

Schwerin • Mit der umfangreichen Modernisierung des Hochhauses in der Rahlstedter Straße 1/2 hat die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) den Brandschutz des Zehngeschossers auf den neuesten Stand gebracht. Um für den Ernstfall bestens vorbereitet zu sein, wurden am Dienstag, dem 12.09.2017, sieben Führungskräfte der Berufsfeuerwehr Schwerin im Rahmen einer Vor-Ort-Begehung intensiv auf die Besonderheiten des Gebäudes geschult.

„Im Zuge der Aus- und Fortbildung führen wir ein operativ-taktisches Studium mit den Einsatzleitern durch, um ihnen die Objektbesonderheiten wichtiger Gebäude im Einsatzgebiet aufzuzeigen. So kann im Brandfall schnellstmöglich evakuiert werden“, berichtet Stefan Krohn, Ausbildungsleiter des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst. Bei Hochhäusern sind spezielle Anforderungen zu beachten. Die Einsatzkräfte müssen Kenntnis über Aufstell- und Arbeitsflächen für die Feuerwehr haben und alle Einsatz-, Flucht- und Rettungswege kennen. Entscheidend sind bauliche Besonderheiten und die brandschutztechnischen Einrichtungen im Gebäude.

Der Zehngeschosser in der Rahlstedter Straße weist die neueste Brandschutztechnik auf. Einzigartig ist der 33 Meter hohe Feuerwehraufzug. Dieser ist der modernste in Mecklenburg-Vorpommern und kann im Brandfall von der Feuerwehr benutzt werden. Über eine Brandmeldeanlage und eine Feuerwehrdurchsage werden die Mieter in den 380 Wohnungen des Hochhauses alarmiert und ins Freie geleitet. Mit der neuen Rauchdruckanlage, der Sicherheitsbeleuchtung, selbst-schließenden Brandschutztüren und einem Notstromaggregat ist das Hochhaus für alle Notfälle bestens ausgestattet.

Bereits in der Vergangenheit gab es eine enge Zusammenarbeit zwischen der WGS und der örtlichen Feuerwehr in Sachen Brandschutz. „Wir schätzen die Feuerwehr Schwerin als verlässlichen Partner an unserer Seite“, so Thomas Köchig, Geschäftsführer der WGS.

WGS

Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]