Sieger des landesweiten Schülerzeitungswettbewerbs stehen fest

Werner-von-Siemens-Schule und Fridericianum unter den Gewinnern – Prämierung am 16.04. im Verlagshaus der SVZ

Schwerin – Bereits zum zehnten Mal riefen der Jugendmedienverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. (JMMV) und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern zur Teilnahme am landesweiten Schülerzeitungswettbewerb aufgerufen. Aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich 34 Schülerzeitungen von Grund- und Förderschulen, Regionalen Schulen sowie Gymnasien am Wettbewerb. Am 16.04.2015 werden in Schwerin unter Anwesenheit von Bildungsminister Mathias Brodkorb die besten Schülerzeitungen prämiert.

Im Januar tagte die Jury bestehend aus Redakteurinnen von Ostseezeitung, Nordkurier, Schweriner Volkszeitung, sowie Experten von AOK Nordost, Landesmarketing MV, Institut für Qualitätsentwicklung MV, JMMV-Aktiven und einer Sonderpädagogin. Die Jury wurde unterstützt von Schülerzeitungsredakteuren der Kaland Grundschule aus Lübeck. In Rostock sichteten sie die Einsendungen und diskutieren ihre Favoriten. Alle Einsendungen wurden in die Kategorien Grundschulen, Förderschulen, Regionale Schulen und Gymnasien unterteilt und platziert.

Zu den verdienten Siegern unter den Grundschulen gehören die Schülerzeitung „Kalli“ der Karl-Krull-Grundschule Greifswald, die „Tintenkleckse“ von der Grundschule Sukow sowie die „Bröbberower Schülerzeitung“ der Freien Grundschule Bröbberow.

Von den Förderschulen belegten die Redaktionen von „Filofax“ der Schule am Stettiner Haff Zirchow, von der „Blind Date“ vom Überregionalen Förderzentrum Sehen in Neukloster sowie die „Kranichzeitung“ der Kranichschule Neubrandenburg die vorderen Plätze.

Zu den Gewinnern unter den Schülerzeitungen von Regionalen Schulen zählen die „Ückeritzer Welle“ von der Ostseeschule Ückeritz, „Knuutsch“ von der Werner-von-Siemens-Schule Schwerin und der „Rasende Reporter Rerik“ von der Freien Schule Rerik sowie die „Gingster Welle“ von der Regionalen Schule Gingst.

Bei den Gymnasien setzten sich die Zeitung „What’s up ISG?!“ vom Innerstädtischen Gymnasium Rostock, der „Gymnasier“ vom Gymnasium Fridericianum Schwerin und der „Scorpion“ der Werkstattschule Rostock durch.

Die Jury vergab außerdem Sonderpreise: „Newcomer“ für die beste Zeitung einer neugegründeten Redaktion sowie den„Mutmacher“-Preis für kritische und mutige Beiträge in einer eingesandten Schülerzeitung. Zusätzlich wird an fünf Redaktionen der AOK-Sonderpreis für Vielfalt und Toleranz vergeben.

Rund 80 Schülerinnen und Schüler werden im Verlagshaus der Schweriner Volkszeitung erwartet. Am Vormittag können sie in Schülerzeitungen stöbern oder sich mit anderen Redaktionen austauschen. JMMV-Aktive und Journalisten bieten Workshops zu Themen wie Cross-Media, Redaktionsorganisation, Interviewführung und dem Beruf des Journalisten. Die feierliche Preisverleihung beginnt anschließend um 14:00 Uhr im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais.

Es werden der Sach- und Geldpreise im Wert von über 2.500 Euro an die Preisträger vergeben.
Der Schülerzeitungswettbewerb 2014/2015 wird unterstützt von den Medienpartnern Schweriner Volkszeitung, Nordkurier und Ostsee-Zeitung, den Förderern AOK Nordost und Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern sowie den Sponsoren Müritzeum, Zoo Rostock, Zoo Schwerin, FC Hansa Rostock, Cinestar, Natur- und Umweltpark Güstrow, Vogelpark Marlow, Volkstheater Rostock, Theater Vorpommern, Phänomenta Peenemünde, Kletterwald Rügen, Capitol Schwerin, Weisse Flotte Schwerin, 5D-Kino Rostock-Warnemünde, Kletterwald Kühlungsborn, Wonnemar Wismar, Sommerrodelbahn Bad Doberan, Sommerrodelbahn Burg Stargard, LiWu Rostock, Molli Bad Doberan, Hansano, LOHRO und FiSH Rostock.

jmmv


Produkttipps

Nach oben scrollen