Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Sparkasse Mecklenburg-Schwerin begrüßt neue Auszubildende

18 junge Leute starten ins Berufsleben

Der Sparkassenvorstand, Ulrich Kempf (u.l.) und Diedrich Baxmann (u. r.), gemeinsam mit den 18 AuszubildendenAm 1. August empfingen Vorstandsvorsitzender, Diedrich Baxmann, und Vorstandsmitglied, Ulrich Kempf, die 18 neuen Auszubildenden der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin in der Geschäftsstelle am Marienplatz. Nach erfolgreichem Schulabschluss beginnt nun für die jungen Leute der Start in die Berufsausbildung. Sie kommen überwiegend aus Mecklenburg-Vorpommern, aber auch aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

„Die Ausbildung in der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann sei eine gute Wahl“, so Baxmann bei der Begrüßung. „Der Beruf biete interessante Aufgaben und vielfältige Perspektiven. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften sei nach wie vor groß. Die Sparkassenfinanzgruppe verfüge über ein hervorragend ausgebautes Aus- und Weiterbildungssystem, zum Beispiel an der Ostdeutschen Sparkassenakademie in Potsdam oder an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe“, erläuterte Baxmann weiter.

Im Rahmen einer Einführungswoche, die traditionell durch die Auszubildenden des 2. Lehrjahres vorbereitet wird, machen sich die jungen Auszubildenden mit ihrem neuen Umfeld bekannt. Sie lernen ihre zukünftigen Kolleginnen und Kollegen kennen, erhalten grundlegende Informationen und bekommen erste Fertigkeiten vermittelt. Erst danach geht es in die Praxis.

Im Laufe ihrer Ausbildung lernen die angehenden Bankkaufleute alle Bereiche der Sparkasse in praktischen Einsätzen kennen. Das Berufsbild ist heute besonders durch kommunikative Kompetenz und ein hohes Maß an Flexibilität und Einfühlungsvermögen in die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden geprägt. Daher gelten für die Ausbildung des Berufsnachwuchses in der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin hohe Qualitätsanforderungen. Die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin gehört zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region und wurde bereits mehrfach für ihre Leistungen in der Berufsausbildung ausgezeichnet.

Christin Schmidt


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]