Sparkasse setzt auf den Nachwuchs

Acht neue Auszubildende begrüßt. Bewerberverfahren für das nächste Jahr startet im Herbst

Neue Gesichter in der Sparkasse: Am 1. August 2017 war Ausbildungsstart für acht künftige Bankkaufleute bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Aus über 200 Bewerbungen hat die Sparkasse die geeignetsten Bewerber ausgewählt. Vorstandsvorsitzender Kai Lorenzen, Vorstandsmitglied Ulrich Kempf und Personalentwicklerin Jutta Grabs begrüßten den neuen Jahrgang am ersten Tag persönlich. „Wir freuen uns, acht motivierte junge Menschen, die die Kundenbedürfnisse erkennen und Spaß an der Beratung haben, in unserem Team willkommen zu heißen“, erklärte Lorenzen. Kempf ergänzt: „Die dreijährige Ausbildung bietet Schulabsolventen wie auch Quereinsteigern eine gute Grundlage für eine berufliche Perspektive in unserer Region.“

Die acht neuen Auszubildenden der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin wurden von Kai Lorenzen (Vorstandsvorsitzender rechts im Bild), Vorstandsmitglied Ulrich Kempf (links) und Personalentwicklerin Jutta Grabs (zweite von links) persönlich begrüßt.
Foto: Rainer Cordes

Bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin wird sehr viel Wert auf die ganzheitliche Beratung nach den Bedürfnissen der Kunden gelegt. Mit dieser Philosophie hat sich die Sparkasse seit fast 200 Jahren als stabiler Finanzdienstleister etabliert. „Das persönliche, vertrauensvolle Verhältnis zu unseren Kunden – das macht die Sparkasse aus“, so Lorenzen weiter.

Personalentwicklerin Jutta Grabs warf bereits einen Blick auf das Ausbildungsende und wies auf die guten Weiterbildungsmöglichkeiten an der Nord-Ostdeutschen Sparkassenakademie hin. Die Seminare und Qualifizierungskurse bieten optimale Voraussetzungen für einen beruflichen Aufstieg. Zunächst einmal gilt es für die jungen Menschen jedoch, sich auf die unmittelbar bevorstehenden Schritte zu konzentrieren. Um den Auszubildenden den Start zu erleichtern, hat Jutta Grabs gemeinsam mit den Auszubildenden des zweiten Lehrjahres für die Azubi-Start-Woche ein umfangreiches Programm vorbereitet. So gibt es unter anderem Einführungs-Seminare zu den Themen Kundenansprache, Bankgeheimnis und Datenschutz. „Damit erhalten die Azubis die wichtigsten Informationen für einen erfolgreichen Start“, so Grabs.

Der Teamgeist wird bei der Sparkasse groß geschrieben. Er wird in Form von diversen Gruppenarbeiten und Übungen gefördert. Während der Ausbildung warten spannende Projekte wie die Sparkassen-Azubi-Tour auf die neuen Auszubildenden. Dabei informieren die Auszubildenden in den Schulen im Geschäftsgebiet rund um das Thema Sparkasse und Ausbildung. Abgerundet wird der Tag mit einem Bewerbertraining.

Nächster Ausbildungsstart: 1. August 2018
Mit den Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr bereiten sich jetzt insgesamt 28 Nachwuchskräfte auf ihre berufliche Zukunft bei der Sparkasse vor. In 2018 bietet die Sparkasse wieder Ausbildungsplätze an. Das Bewerberverfahren startet im Herbst 2017. Wer Freude am Umgang mit Menschen hat sowie Fleiß und Engagement mitbringt, ist genau richtig bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Bewerber sollten ihre Unterlagen möglichst schon sechs bis zwölf Monate vor dem Ausbildungsstart einreichen.

Weitere Informationen zur Ausbildung bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin oder zu einem Praktikum hält Jutta Grabs bereit. Sie ist unter Telefon 0385 551- 1331 oder per E-Mail jutta.grabs@spk-m-sn.de erreichbar. Auch auf der Internetseite www.spk-m-sn.de können Interessierte Informationen zur Berufsausbildung abrufen.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top