SPD Fraktion spricht sich für Marienplatz-Galerie aus

Nach einer öffentlichen Fraktionssitzung mit dem Investor der ?Marienplatz-Galerie Joachim Tenkhoff hat sich die Schweriner SPD-Stadtfraktion für das Projekt ausgesprochen.

Im Anschluss an einer ausführlichen Projekt-Präsentation durch den Investor und einer konstruktiven Diskussion erklärte die Fraktionsvorsitzende, Manuela Schwesig: Der Marienplatz muss sich städtebaulich dringend weiterentwickeln. Viele Schwerinerinnen und Schweriner empfinden den Bereich Marienplatz  Martinstraße  Mecklenburgstraße -Helenenstraße als Schandfleck, der beseitigt werden muss.

Das Galerie-Projekt von Herrn Tenkhoff bietet eine Chance, bei einer hohen Integration ohne städtebauliche Dominanz unseren Stadtkern weiter zu attraktivieren. Ich sehe es als besonders positiv an, dass Herr Tenkhoff nicht nur Investor, sondern auch Betreiber der Einzelhandelsimmobilie sein wird. Einzelne Detailprobleme, wie etwa die Verkehrsführung, müssen allerdings aus Sicht der SPD-Fraktion noch gelöst werden.

Der Hauptausschuss wird Ende Mai einen Offenlegungsbeschluss fassen, mit dem das Projekt amtlicht bekannt gemacht wird und  der Öffentlichkeit Einsprüche ermöglicht, die dann von der Verwaltung zu prüfen sind.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top