Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Sportakrobatik: Erfolg bei Länderwettkampf in Warschau

Schweriner Trio siegt mit Nationalteam bei internationalem Turnier in Polen

 

Stolz präsentierte das deutsche Sportakrobaten-Team mit dem Schweriner Trio Michelle Mausolf (5.v.l.), Gofrahn Solh (6.v.l.) und Shirley Klier (7.v.l.) sowie Trainerin Karola Mevius (r.) die Siegerpokale in Warschau. (Foto: VfL Schwerin)Warschau/Schwerin • In wenigen Wochen erfahren die fünf Nationalkader- Sportakrobatinnen vom VfL Schwerin, ob sie zur Weltmeisterschaft 2016 nach China fahren dürfen. Eine der letzten Leistungsproben vor der Nominierung war nun die „6. Wars & Sawa International Acrobatic Competition Warschau 2015” am 21. und 22. November. Gemeinsam mit zwei anderen deutschen Formationen konnte sich die Damen-Dreiergruppe Gold in der Einzel- und Mannschaftswertung sichern und so beweisen, dass sie fit für die WM ist.

Nur vier deutsche Sportakrobaten-Teams lud Bundestrainer Igor Blintsov zum Länderwettkampf nach Warschau ein. An den Start gingen die EM-Medaillengewinner von diesem Jahr, das Männer-Duo Tim Sebastian und Michael Kraft sowie das Mixed Pair Daniel Blintsov und Sneschana Sinkov vom SC Riesa. Außerdem durften die fünf Bundeskader-Sportakrobatinnen vom VfL Schwerin teilnehmen. Da Camille Herrmann und Lilly Kutta kurzfristig verletzungsbedingt absagen mussten, fuhr nur das Damen-Trio mit Michelle Mausolf, Shirley Klier und Gofrahn Solh mit Trainerin Karola Mevius in die polnische Hauptstadt.

 

Das Schweriner Trio mit Michelle Mausolf, Gofrahn Solh und Shirley Klier siegte mit deut- lichem Vorsprung in Warschau. (Foto: VfL Schwerin)Geturnt wurde ein Mannschaftskampf zwischen Deutschland, Weißrussland und Polen sowie einem Team aus Warschau. In der Einzelwertung ließen die drei Mädchen aus Schwerin in ihrer Disziplin die Konkurrenz mit 53.700 Punkten hinter sich. Auch die anderen deutschen Formationen zeigten sich stark und so gab es am Ende Gold für Deutschland mit insgesamt 160.680 Punkten vor Weißrussland mit 159,110 Punkten. Deutlich dahinter lagen das Team Warschau und die polnische Mannschaft. „Besonders freuen wir uns, dass wir die starken Sportakrobaten aus Weißrussland schlagen konnten”, so Trainerin Karola Mevius. „Das lässt die Hoffnung auf eine Nominierung unserer Mädels für die WM im nächsten Jahr steigen.”

 

maxpress/VfL


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]