Sportvereine aufgepasst! Neues Mitmach-Portal an den Start gegangen

MV-Sport.de will landesweite Sportberichterstattung bündeln

Die Welt ist online. Schon lange kommt man nicht mehr darum herum. Und so gilt seit Jahren: wer Aufmerksamkeit und Beachtung bekommen will, muss sich im Web vielfältig präsentieren. Das gilt für Personen wie für Unternehmen. Aber auch für gemeinnützige Vereine und Verbände kann die eigene Webpräsenz überlebenswichtig sein. Und dennoch klafft genau da ein großes Loch. Vor allem in der Sportlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns besteht nachholbedarf. Das betrifft oft kleine Sportgemeinschaften aber teils auch ganze Fachverbände.

Doch wer sich im Mitgliederkampf gegen die vielfältige Konkurrenz, und vor allem gegen Publikumslieblinge wie Fußball, Leichtathletik oder Handball durchsetzen will, muss öffentlich präsent sein. Laut der aktuellen Statistik des Landessportbundes MV sind im Land 250.563 Menschen (15,54 % der Bevölkerung) in einem der 1.906 Sportvereine aktiv. Davon sind knapp 59.000 Personen allein im Fußball organisiert. Oder im Pferdesport, da sind es über 9.200, in den dem Turnverband angeschlossenen Sportarten etwa 22.000.

Was also machen, wenn die öffentliche Aufmerksamkeit gegenüber der eigenen Randsportart gleich null ist? Insbesondere, da die Sportberichterstattung in den Printmedien beinahe nur den Fußball umfasst. Wie Beachtung bekommen? Eine Lösung: Quantität! Und gerade im Internet bieten sich vielfältige Optionen. Neben der eigenen, modernen Website ist Facebook heute kaum noch wegzudenken. Sprachrohr für die angeschlossenen Vereine und Abteilungen sind stets die Portale der Sportfachverbände und Kreissportbünde. Zahlreiche regionale Online-Portale, auch jene der großen Tageszeitungen, informieren tagtäglich über die Erfolge unserer Sportler und Sportlerinnen.

Sportnachrichten für MV – zeitnah, gebündelt und ungekürzt. MV-Sport.de lädt zum Mitmachen ein

Wer hierzulande aber rein auf den Sport spezialisierte Formate sucht, der hat es schwer. Schwerin hat ein solches, das Rostocker Pendant ist hingegen seit einiger Zeit abgeschaltet. Eine große Lücke will nun ein neu an den Start gegangenes Info- und Nachrichtenportal schließen. Der Name: MV-Sport.de. Dessen Ziel ist so einfach wie zweckmäßig. Hier sollen gebündelt alle Infos über die landesweiten Geschehnisse aller in MV verbreiteten Sportarten zusammengetragen werden.

„Gelingen wir das aber nur mit der Eigeninitiative der einzelnen Vereine und Sparten“, erklärt Begründer Thomas Schiller: „MV-Sport.de ist ein Mitmachportal. Die Presseverantwortlichen der Sportvereine oder -verbände melden sich bei uns an, bekommen eigene Zugangsdaten und können dann unmittelbar loslegen. Sie stellen eigenverantwortlich und ungekürzt ihre Artikel zu Turnieren, Sportveranstaltungen, Sichtungstrainings, Lehrgängen etc. ein. Die Beiträge sind sofort online und auch auf Facebook verknüpft. Vor allem für kleine Vereine und Randsportarten bietet sich hier eine Chance, besser wahrgenommen zu werden. Auf der Seite befinden sich weiterhin ein Terminkalender und ein Vereinsverzeichnis. In letzterem kann sich der Verein bzw. die Sparte ganz individuell präsentieren.“

Der Seite zugrunde liegt die benutzerfreundliche Webanwendung WordPress. Thomas Schiller versucht Erstanwendern auch gleich die Scheu zu nehmen. So hat er für eingeloggte User extra Tutorials und FAQs als Hilfestellung zum Einpflegen von Texten und Bildern erstellt. „MV-Sport.de ist für Vereine und Leser übrigens völlig kostenfrei nutzbar“, ergänzt der Schweriner Unternehmer abschließend.

red

Zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2022 um 01:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top