Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC besiegt Erfurt mit 3:0

In einem ziemlich unaufgeregten Spiel hatte der SSC Palmberg Schwerin wenig Mühe, den Abstiegskandidaten Schwarz-Weiss Erfurt mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:19) zu besiegen.
Schwerin (WG): Durch diesen klaren Erfolg sicherte sich der SSC den ersten Tabellenplatz nach der Vorrunde, obwohl noch ein Spiel aussteht.

Spielszene Satz 1; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 2; Foto: P. Bohne

Spielszene Satz 3; Foto: P. Bohne

1. Satz: Der SSC war jederzeit Herr der Situation und liess sich nie in Verlegenheit bringen, obwohl Erfurt tapfer kämpfte. Über die Stationen 10:5, 15:7, 20:15 hatte man beim 24:17 Satzball. Bereits der erste wurde von Hannah Tapp zum 25:17 verwandelt.

2. Satz: Der Verlauf hier glich dem ersten Satz. Die einzige Gästeführung im gesamten Spiel war das 0:1. Danach dominierte der SSC nach Belieben mit seinen aktivsten Spielerinnen Ariel Gebhardt und Jennifer Geerties. Bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis noch weitaus höher ausfallen können.

3. Satz: Auch hier verlief es ziemlich einseitig. Jetzt konnte sich endlich mal wieder Louisa Ziegler als Punktesammlerin in Szene setzen. Erfurt konnte diesmal zwar 19 Punkte verbuchen, war am Ende aber chancenlos und dürfte als Absteiger feststehen.
Mit diesem Sieg bleibt der SSC der Vorrundenbeste und hat somit in den entscheidenden Play-Offs immer ein Heimspiel mehr.

Schwerin spielte mit: Ziegler, Dürr, Geerties, Gebhardt, Tapp, Hanke, Schölzel; Krause, Lohmann
Zuschauer: ca. 1.500
1. Satz: 1:0, 25:17, 26 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:17, 22 Min.; 3. Satz: 3:0, 24:19, 25 Min.

Trainerstimmen, rechts Gästetrainer Manuel Müller; Foto: P. Bohne

Trainerstimmen:

Manuell Müller,Schwarz-Weiss Erfurt: Glückwunsch an Schwerin zum verdienten Sieg. Die Stimmung in der Halle war sensationell. Mehr war für uns heute nicht drin. Trotzdem bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden.
Felix Koslowski, SSC: Für einen Mittwoch herrschte in der Halle eine Superstimmung. Ich bin froh über das 3:0, damit ist uns der erste Platz nicht mehr zu nehmen.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]