Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC besiegt Robur Tiboni Urbino glatt mit 3:0

In einem auf hohem Niveau stehenden Champions League-Spiel konnte der Schweriner SC die schwache Vorstellung bei der 1:3-Hinspielniederlage mehr als wettmachen und besiegte die italienischen Gäste klar mit 3:0 (25:21, 25:6, 25:19).

1121teamorbinobild2.jpgSchwerin, WG: Die erwartungsfrohen 1.310 Zuschauer machten von Beginn an Stimmung und gaben ihrer Mannschaft den notwendigen Rückhalt. Der SSC spielte wie aus einem Guss und ließen den1121teamsscbild1.jpg Gegner nicht zur Entfaltung kommen.1121cevbild3.jpg

1121satz1bild4.jpg1.Satz: Dieser Satz verlief noch relativ spannend. Schwerin konnte immer eine knappe Führung behaupten (6:5, 12:10, 17:15, 20:18). Aktivste Spielerinnen auf Schweriner Seite waren Quinta Steenbergen, Lousi Ziegler und eine alles überragende Denise Hanke. Beim Stand von 24:20 hatte der SSC Satzball. Der zweite wurde dann von Quinta Steenbergen zum 25:21 verwandelt.

2. Satz: Die Hauptdarstellerin in diesem Satz war Mannschaftskapitän Denise Hanke. Sie besiegte Urbino praktisch im Alleingang. Sensationell ihre Aufschlagserie. Vom 15:6 bis zum 25:6 stand sie1121satz2bild5.jpg durchgehend am Aufschlag und ließ den Gegner schier verzweifeln, der völlig entnervt diesen Satz abgab.

1121satzz3bild6.jpg3. Satz: Urbino zeigte sich jetzt wieder einigermaßen geordnet und konnte bis Mitte des Satzes das Spiel offen halten (16:15). Doch jetzt zog der SSC merklich das Tempo an und setzte sich Punkt um Punkt ab. Beim Stand von 24:18 hatte er Matchball. Der zweite wurde wieder von Quinta Steenbergen zum vielumjubelten 25:19 und damit zum 3:0-Sieg verwandelt.

Wäre das Hinspiel nicht verlorengegangen, hätte der SSC berechtigte Chancen auf ein Weiterkommen. Nun muss man die restlichen beiden Spieltage abwarten. Am 05.12.2012 kommt es zum Rückspiel gegen Tomis Constanta aus Rumänien. Das Hinspiel ging 2:3 verloren. Am 11.12.2012 geht es dann zum Staffelfavoriten Dinamo Kasan.

Trainerstimmen:
1121pkbild7.jpgEttore Guidetti, Robur Tiboni Urbino: Gratulation an Schwerin, das verdient gewonnen hat. Schwerin hat in Urbino schlecht gespielt und wir heute hier in Schwerin.
Teun Buijs, SSC: Der Heimvorteil heute war sehr wichtig. Die Fans haben uns zum Sieg getrieben. Im Hinspiel waren wir nicht topfit. Wenn alles gut läuft, wäre für uns evtl. noch der 2. Platz in der Gruppenphase drin.

1. Satz: 1:0, 25:21, 25 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:6, 18 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:19, 24 Min.

Schwerin spielte mit: Thomsen, Steenbergen, Hatinova, Ziegler, Hanke, Brandt, Völker;
Zuschauer: 1.310, Foto (7): P. Bohne


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]